Wiedersehen beim "Sommerhaus der Stars": So erklären die Promis ihr Mobbing-Verhalten

In der "Wiedersehens"-Show von "Das Sommerhaus der Stars" ging es ruhiger zu als gedacht. Erbärmlich waren allerdings die Erklärungen zum Mobbing-Verhalten der Promis im TV. Auch Wochen nach der Aufzeichnung fand offenbar keine Selbstreflexion statt, entschuldigen möchte man sich bei Eva Benetatou auch nicht.
von  Steffen Trunk
Gebeutelt!? Jennifer Lange und Andrej Mangold.
Gebeutelt!? Jennifer Lange und Andrej Mangold. © TVNow

Keine Entschuldigung, kein Einsehen, keine Vorbilder! Die fünfte Staffel von "Das Sommerhaus der Stars" endet mit einem Sieg von Caro und Andreas Robens sowie mit einer enttäuschenden "Wiedersehens"-Show. Was sagen die einzelnen Promis und Show-Konkurrenten zu deren furchtbaren Verhalten und den Mobbing-Vorwürfen? 

Andrej Mangold habe aus Quotendruck so agiert

Ex-"Bachelor" Andrej Mangold, der als Strippenzieher und Manipulator galt, sei zwar im Nachhinein über sein Verhalten erschrocken, rechtfertigt sein böswilliges Intrigieren aber mit dem Quotendruck. Promis müssen liefern, damit der Sender Erfolge feiern kann. "Es ist eine Show, es geht um Quoten", sagt er zur sichtlich verdutzen "Wiedersehens"-Moderatorin Angela Finger-Erben. Sofort funkt Michael, der Partner von Diana Herold, dazwischen: "Auf wessen Kosten!? Mit wem?", will er wissen. "Die Wärter haben immer Spaß."

Jennifer Lange: Morddrohungen nach "Sommerhaus"-Mobbing

Einsicht zeigt Mangold trotzdem nicht. Auch seine Freundin Jennifer Lange nicht, die gleich anfangs weint. Sie habe den Konflikt mit Eva einfach seit Jahren satt, begründet sie das Geschehene im "Sommerhaus". Mobbing sei nicht betrieben worden, behauptet sie und reflektiert nicht. Stattdessen legt sie den Fokus auf die Folgen ihrer Show-Teilnahme: "Mir ging das alles sehr nahe, sowas habe ich auch noch nie erlebt." Inzwischen ist bekannt, dass sie Morddrohungen erhielt.

Mobbing nicht erkannt, weil Ex-Bachelor manipulierte!?

Die Berlinerin Lisha, die sich sprichwörtlich noch nie mit Ruhm bekleckert hatte, gibt zu, ein Aggressionsproblem zu haben: "Eva war mein Feind Nummer eins." Dann überrascht sie mit einem Statement: Sie will Andrejs Benehmen nicht schönreden und entlarvt ihn als Manipulator: "Ich habe Andrej sehr gern, wie einen großen Bruder, aber wenn wir hier jetzt sagen, wir wurden nicht manipuliert, sind wir alle Lügner." 

Annemarie Eilfeld kritisiert Schnitt und Fragen der Moderatorin 

Weil Annemarie Eilfeld in der "Wiedersehens"-Show kaum Sendezeit bekam, beschwert sich das ehemalige DSDS-Sternchen bei Instagram weiter. Es sei eine Farce gewesen, nur einzelne Protagonisten seien zu Wort gekommen, es gab viele unlogische Schnitte, ihrem Partner Tim hätte man gar das Mikrofon abgedreht und außerdem habe die Moderatorin Suggestivfragen gestellt, "wo die Antwort nur in eine Richtung gehen kann".

Diana Herold mit Appell an Mobbing-Promis

Diana Herold wird für ihre Ansage an die Mobbing-Promis im Netz gefeiert.
Diana Herold wird für ihre Ansage an die Mobbing-Promis im Netz gefeiert. © TVNow

Diana Herold ist die Siegerin der Herzen und Heldin des "Sommerhaus"-Wiedersehens. Ihre Knallhart-Ansage: "Egal was passiert ist: Nichts gibt einem das Recht, so mit einem Menschen umzugehen, wie mit Eva." Schon vor den Dreharbeiten habe sie Andrej Mangold kennengelernt und sei mittlerweile menschlich von ihm enttäuscht. "Ich hätte mir echt gewünscht, dass du gesagt hättest: 'Es tut mir leid, Eva. Das war echt scheiße'", gab die Partnerin von Michael Tomaschautzki zu. Der blonde Ex-"Bullyparade"-Star wird im Netz dafür gefeiert: "Diana ist meine persönliche Gewinnerin. Sie sagt ihre Meinung deutlich und klar, auf eine ganz niveauvolle Art und Weise", schreibt eine Zuschauerin bei Twitter. "Diana ist einfach ein wirklich herzensguter Mensch", lautet derweil ein anderer Tweet.