Promi-Sause: Verena Kerth feiert 40. Geburtstag bei Schuhbeck

Von der P1-Bar ins Rampenlicht – und auch 20 Jahre später strahlt Verena Kerth noch in der Öffentlichkeit. Die Ex von Oliver Kahn hält sich im Haifischbecken der C-Prominenz und wird heute 40 Jahre alt.
von  AZ
Unvergessliche Geburtstags-Sause: Verena Kerth (1. Reihe Mitte, im rosa Kleid) feierte bei Schuhbeck.
Unvergessliche Geburtstags-Sause: Verena Kerth (1. Reihe Mitte, im rosa Kleid) feierte bei Schuhbeck. © BrauerPhotos

Was wäre die Münchner Schickeria ohne die Bussi-Bussi-Auftritte von Moderatorin Verena Kerth? Mittlerweile hält sich die Single-Blondine seit über 20 Jahren im Gespräch – und Geschäft! Am heutigen Sonntag feiert sie ihren 40. Geburtstag.

Verena Kerth feiert mit ihren engsten Freundinnen bei Schuhbeck.
Verena Kerth feiert mit ihren engsten Freundinnen bei Schuhbeck. © BrauerPhotos

Verena Kerth: Geburtstagsparty bei Alfons Schuhbeck 

Gefeiert wurde bereits am Samstagabend standesgemäß bei Star-Koch Alfons Schuhbeck. All ihre liebsten Promi-Freundinnen hatte sie in die Münchner Kindl Stubn eingeladen. Optisches und auch kulinarisches Highlight: Kerths beste Freundin Julia Koop brachte eine XXL-Torte mit Chanel-Logo mit.

In den kommenden Tagen wird weitergefeiert: Mit ihren zwei engsten Freundinnen geht's mit dem Ibiza-Flieger auf die spanische Partyinsel und ins luxuriöse W-Hotel. 

Verena Kerth mit Mama Traudl (re.) und Star-Koch Alfons Schuhbeck
Verena Kerth mit Mama Traudl (re.) und Star-Koch Alfons Schuhbeck © BrauerPhotos

Verena Kerth wurde an der Seite von Oliver Kahn berühmt

In ihrem Leben bereue sie nichts, sagte Verena  Kerth im Vorfeld ihres Geburtstags. Alles hätte seine Zeit gehabt, so die Münchnerin. Berühmt wurde Verena Kerth als 22-jähriges It-Girl, das sich in FC-Bayern-Torwart Oliver Kahn verliebte. Nach Turtel-Auftritten verließ 2003 der "Titan" seine hochschwangere Ehefrau Simone und lebte fünf Jahre mit Kerth in einer Beziehung.

Kein Trash-TV: Verena Kerth findet's "voll peinlich"

Im TV ist es ruhiger um Verena Kerth geworden. Der Grund: Die schöne Blondine will in keinen Trash-Sendungen teilnehmen. "Das ist definitiv nichts für mich. Ich habe seit vielen Jahren gar keinen Fernseher mehr. Ich kenne diese Formate auch nicht", sagte sie der AZ.

Zwar werde Verena Kerth nach eigener Aussage regelmäßig angefragt, doch schlage sie auch weiterhin die Angebote aus.

Die Moderatorin kann sich überhaupt nicht vorstellen, wie ihre Münchner Society-Kolleginnen ins "Dschungelcamp" (wie Doreen Dietel) oder ins "Promi Big Brother"-Haus (wie Claudia Effenberg und Simone Mecky-Ballack) zu ziehen.

"Eher hocke ich herum und suche mir eine andere Tätigkeit. Ich würde mich total schämen, daran teilzunehmen. Es entspricht nicht meinem Wesen und nicht meiner Art. Mir wäre es voll peinlich, danach noch unter Leute zu gehen", so Kerth, die sich treu bleiben will.