Prinz George hüpft wie ein Häschen

In einem außergewöhnlich privaten Interview sprach Prinz William über seine Pläne für die Weihnachtstage. Er verriet, dass sein Sohn George vor Aufregung herumhüpfen würde, da der Zweijährige erstmals erkennt, was Weihnachten bedeutet.
von  (rba/spot)

Weihnachten ist gerade für Kinder eine ganz besonders magische Zeit, für ihre Eltern meist eine besonders stressige. Auch der zukünftige König von England ist davor nicht sicher: "Prinz George wird wie ein Hase herumhüpfen", prophezeite Prinz William (33) in einem Interview. "Wenn ich an Heiligabend überhaupt schlafen kann, dann ist das schon was Besonderes!" Sein zweijähriger Sohn würde in diesem Jahr erstmals verstehen, was Weihnachten eigentlich sei. Das würde anstrengend, "aber ich freue mich darauf." Er wird den Festtag mit seinem Sohn, seiner Tochter Charlotte (7 Monate) und Ehefrau Prinzessin Kate (33) auf ihrem Anwesen Anmer Hall verbringen. "Es wäre schön, wenn wir weiße Weihnachten bekommen."

Sehen sie bei Clipfish ein Video zu Prinz Georges niedlichsten Momenten

Das außergewöhnlich private Interview führte Sophia Kichou (24), in Auszügen erschien es jetzt schon in der "Daily Mail". Als Prinz William die obdachlose Kichou erstmals im Jahr 2011 traf, erzählte sie ihm von ihrem Traum, Journalistin zu werden. William ermutigte sie und versprach ihr damals, dass sie ihn interviewen dürfe, wenn sie ihren Weg weiter gehen würde. Jetzt ist Kichou mit ihrer Ausbildung fast fertig und der Prinz löste sein Versprechen ein. Das ganze Interview erscheint morgen in voller Länge im "The Big Issue", einem Magazin, dass von Obdachlosen verkauft wird.