Papst Franziskus zeigt sich erstmals nach Darm-OP

Eine Woche nach seiner Darm-OP hat sich Papst Franziskus erstmals in der Öffentlichkeit gezeigt. Vom Balkon seines Krankenhauses in Rom betete er mit seinen Anhängern.
von  (rto/spot)
Papst Franziskus auf dem Balkon des Gemelli-Hospitals in Rom.
Papst Franziskus auf dem Balkon des Gemelli-Hospitals in Rom. © imago/Italy Photo Press

Papst Franziskus (84) hat sich nach seiner Darm-OP am vergangenen Sonntag (4. Juli) erstmals wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Anstatt seines traditionellen sonntäglichen Auftritts auf dem Balkon des Petersdoms betete das Kirchenoberhaupt vom Balkon des zehnten Stocks im Gemelli-Hospital in Rom mit seinen Gläubigen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich danke euch allen: Ihr habt mich durch eure Gebete eure Nähe und Unterstützung spüren lassen", sagte Franziskus laut dem Nachrichtenportal "Vatican News" während seines zehnminütigen Auftritts. Der Papst habe demnach "geschwächt, aber guter Dinge" gewirkt.

Gesundheitsversorgung muss für alle da sein

Auch auf dem offiziellen Twitter-Account des 84-Jährigen wurden Ausschnitte aus seiner Rede veröffentlicht: "In diesen Tagen meines Krankenhausaufenthaltes habe ich erfahren, wie wichtig eine gute, für alle zugängliche Gesundheitsversorgung ist. Wir dürfen dieses kostbare Gut, welches unser gemeinsames Engagement erfordert, nicht verlieren", wird Franziskus zitiert.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Papst Franziskus hat sich am 4. Juli in die römische Gemelli-Klinik begeben, um sich einer geplanten Operation aufgrund einer Erkrankung des Dickdarmes zu unterziehen. Zwischenzeitlich hatte er Fieber bekommen. Untersuchungen hätten laut "Vatican News" gestern (10. Juli) aber "zufriedenstellende" Blutwerte ergeben und die Behandlung habe gut angeschlagen.