Herzogin Kate: Jammer-Termin bei der Queen

Sie ist schön, gilt als perfekt und verkörpert an der Seite von Prinz William eine neue, moderne Generation der Royals. Doch offenbar nimmt das makellose Image von Kate jetzt Schaden. Eine Royal-Kennerin packt in einer neuen Doku aus, dass Kate sich bei der Queen ausgeheult habe.
von  AZ
Die Queen und Herzogin Kate haben ein hervorragendes Verhältnis.
Die Queen und Herzogin Kate haben ein hervorragendes Verhältnis. © imag/PPE

Kate gestand der Queen ihre Überforderung! So berichtet der "Mirror" über die neue TV-Doku. Erst die Monarchin konnte Kate einen wichtigen Ratschlag geben und den Cambridges so zu entspannterem Familienglück verhelfen. Was ist vorgefallen?

Kate jammert an Weihnachten bei der Queen

Nach der Geburt von Prinz George (*2013) wollten Kate zunächst keine Nanny einstellen. Sie wollte das Royal-Baby ganz alleine im Palast betreuen, ganz modern und ohne fremde Hilfe. Doch als wieder royale Pflichten samt Terminen anstanden, war Kate komplett überfordert, weiß Royal-Kennerin Katie Nicholl. Gar von Burn-out und einem Nervenzusammenbruch ist die Rede. Die Balance zwischen Mama-sein und der öffentlichen Wohltätigkeitsarbeit sei ihr nicht mehr gelungen. Lediglich Kates Eltern griffen ihr damals ein wenig unter die Arme.

Queen reagierte mit Verständnis

Schon Anfang 2020 gestand Kate, dass sie sich nach der Geburt von George isoliert und einsam gefühlt habe. Denn 2013 war William noch als Hubschrauberpilot beim Militär und die beiden frischgebackenen Eltern lebten relativ abgeschottet auf der Insel Anglesey. Schließlich hielt es Kate nicht mehr aus und schüttete der Queen an der Weihnachtsfeier auf Schloss Sandringham das Herz aus. "Kate hatte ein Gespräch mit der Königin, in dem sie ihr anvertraute, dass sie ganz alleine auf sich gestellt war", so Nicholl.

Die Queen hatte Verständnis, redete Kate ins Gewissen und riet sofort zur Einstellung eines Kindermädchens. "Kate und William haben gemerkt, dass sie Arbeit und Kinder nicht unter einen Hut bringen können", so Nicholl. Nanny Carol wurde also zwei Monate später Teil der Familie. 

Lesen Sie auch: Zoff bei Meghan und Kate - Queen musste eingreifen