Heidi Klum disst Ehemann Tom Kaulitz und nennt ihn eine "Memme"

Im Hause Klum/Kaulitz scheint wohl Topmodel Heidi die Hosen anzuhaben. Weil Ehemann Tom sich nicht ans Set von GNTM traut, um über einen 18 Meter hohen Laufsteg zu stolzieren, nennt sie ihn vor laufender Kamera eine "Memme".
von  AZ
Heidi Klum und Ehemann Tom Kaulitz.
Heidi Klum und Ehemann Tom Kaulitz. © Javier Rojas/dpa

Im Laufe ihrer Karriere hat Topmodel Heidi Klum schon einige waghalsige Shootings absolviert. In der Show "Germany's Next Topmodel" müssen auch ihre "Meeedchen" ran und in luftigen Höhen über einen Laufsteg schreiten. Ehemann Tom Kaulitz hat dazu offenbar keine Lust, weshalb er von Heidi eine scharfzüngige Quittung kassiert.

Heidi Klums GNTM-Models müssen über 18 Meter hohen Catwalk laufen

Am Donnerstag begrüßt Heidi Klum ihren Schwager Bill Kaulitz als GNTM-Gastjuror. Wie in einem Vorab-Clip auf Instagram zu sehen ist, verstehen die beiden sich am Set der Castingshow blendend. "Endlich mal ein Gastjuror, den ich umarmen darf", sagt das Topmodel bei der Begrüßung. Aber warum ist Heidis Liebster Tom nicht dabei?

Offenbar hat das etwas mit der Challenge der Sendung zu tun, welche die Models bestreiten müssen. Auf einem Laufsteg in 18 Meter Höhe sollen die Models über Heidi und Tom hinwegschreiten - selbstverständlich mit einem Seil gesichert. Heidi Klum will wohl auch ihren Ehemann dazu bringen, über den besonderen Catwalk zu stolzieren und ruft ihn kurzerhand an: "Wir wollten mal gucken, ob du noch schön am Arbeiten bist oder ob du kommen willst und dann doch nochmal da drüber herlaufen möchtest", fragt das Model Tom Kaulitz.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Memme": Hat sich Tom Kaulitz nicht auf waghalsigen Laufsteg getraut?

Der scheint aber keine Lust auf diesen Stunt zu haben und Heidi Klum fügt hinzu: "Mein Mann hat sich nicht getraut und deswegen ist nur Bill gekommen." Dann legt die Mutter aller GNTM-Models nach und disst Tom Kaulitz vor laufender Kamera. "Memme nennt man das auch", sagt sie unter dem Gelächter ihres Schwagers. Bei dieser "Beleidigung" handelt es sich wohl aller Wahrscheinlichkeit nach um eine liebevolle Neckerei von Heidi.

Dafür wagt sich aber ein anderer Promi auf den "riskanten" Laufsteg. Der Action-erprobte Unternehmer Jochen Schweizer will sich die Gelegenheit für einen kleinen Adrenalinkick offenbar nicht entgehen lassen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Wir haben heute ein Höhen-Shooting und ich probiere es jetzt selber gleich mal aus", sagt der 63-Jährige zu dem Catwalk. Tatsächlich beweist der ehemalige Stuntman, dass immer noch ein Extremsportler in ihm steckt.