Ex-Freundin von Prinz Harry: Cressida Bonas lästert über Hochzeit und Hüte

Es war für viele Zuschauer eine Überraschung, als Prinz Harrys ehemalige Partnerinnen Cressida Bonas und Chelsy Davy vor der Kapelle in Windsor aufliefen. Der Royal hatte tatsächlich seine Verflossenen zur Hochzeit mit Meghan Markle eingeladen. 
von  AZ
Cressida Bonas war mit Harry von 2012 bis 2014 zusammen.
Cressida Bonas war mit Harry von 2012 bis 2014 zusammen. © imago/pa images

Es war für viele Zuschauer eine echte Überraschung, als Prinz Harrys ehemalige Partnerinnen Cressida Bonas und Chelsy Davy vor der Kapelle in Windsor aufliefen. Der Royal hatte tatsächlich seine Verflossenen zur Hochzeit mit Meghan Markle eingeladen. 

Und plötzlich tauchten Harrys Ex-Freundinnen bei seiner romantischen Trauung mit Meghan auf... Cressida Bonas und Chelsy Davy kamen gutgelaunt zur Traumhochzeit des Jahres, saßen sogar in der St-George's-Kapelle und waren hautnah am wohl schönsten Tag seines Lebens dabei.

Cressida Bonas mag keine Hüte

Ausgerechnet Hochzeitsgast Cressida übt jetzt Kritik am royalen Dresscode. Das britische Model, die von 2012 bis 2014 mit Prinz Harry liiert war, lästert über die strenge Outfit-Ordnung. Vor allem wegen der vorgeschriebenen Kopfbedeckung. "Freunde fangen an zu heiraten, was das Dilemma der britischen Hochzeitsgarderobe mit sich bringt – Hüte", klagt die 29-Jährige im "The Spectator".

Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle: Die schönsten Bilder

Auch Harry und Meghan baten ihre weiblichen Gäste um das Tragen eines Huts. Cressidas Reaktion? "Ach du Schande", gibt sie zu. "Sie [Hüte] sind heikel zu tragen, heikel anzuschauen und extrem heikel für die arme Person in der Kirchenbank hinter dir."

Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan hatte sich Cressida Bonas für ein schlichtes Modell mit weißen Federn entschieden: "Ich kann nur hoffen, dass ich es richtig hinbekommen habe."

Harry und Meghan: Schräge Fotos der royalen Hochzeit