Dschungelcamp 2022 findet statt: RTL bestätigt Star- und Sendetermine

Lange war nicht klar, ob das Dschungelcamp heuer wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss. Doch jetzt steht fest, die zwölf Trash-Promis werden auf jeden Fall ins Camp ziehen. Wo findet das Dschungelcamp 2022 statt? Wann startet die RTL-Show? Wann läuft das Finale?
von  Steffen Trunk
Die Dschungel-Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich
Die Dschungel-Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich © TVNOW /Stefan Gregorowius

Die Ausbreitung einer neuen Variante des Coronavirus im südlichen Afrika hat Ende November international Besorgnis ausgelöst. Deutschland beschränkte deshalb sogar den Flugverkehr von und nach Südafrika. Zu Beginn des neuen Jahres werde die Omikron-Variante in Europa dominierend sein, so die EU-Gesundheitsbehörde. Doch welche Auswirkungen hat dies auf die Planungen für das Dschungelcamp? 

Dschungelcamp soll 2022 im Kruger-Nationalpark stattfinden 

Für RTL kam die Ausbreitung Omikron-Variante wenige Wochen vor dem eigentlichen Dschungelcamp-Start denkbar ungelegen. Nach einer Ersatzshow wollte man die zweite Corona-Staffel eigentlich wieder im Busch unter freiem Himmel produzieren. Statt Australien hatten sich die Macher auf Südafrika verständigt und wollten das Set von den australischen Kollegen übernehmen. Das nächste Dschungelcamp von RTL sollte im Januar 2022 im Kruger-Nationalpark stattfinden.

Sorgen bei RTL: Wie reagiert man auf die Corona-Variante aus Südafrika?

Bei RTL blickte man zunächst in ratlose Gesichter. Produktionsfirma und Privatsender sind vom eingeschränkten Flugverkehr und der neuen Virusvariante eiskalt erwischt worden. Verschiebt man die Show? Wie reagieren die teilnehmenden Promis auf veränderte Produktionsbedingungen und einen womöglich neuen Zeitplan? Und sind die Verträge so aufgesetzt, dass eine Umdisponierung problemlos möglich wäre?

RTL bestätigt: Dschungelcamp 2022 findet definitiv statt

Grünes Licht für "Ich bin ein Star- Holt mich hier raus!": RTL hat bestätigt, dass die neue Staffel 2022 stattfinden werde. Die Trash-Show soll nach wie vor in Südafrika, in der Nähe des Kruger-Nationalparks, produziert werden. Allerdings werde die aktuelle Corona-Entwicklung weiterhin beobachtet. Notfalls werde das Dschungelcamp an einer anderen Location gedreht.

RTL-Unterhaltungschef ist gegen die Absage des Dschungelcamps 

Die Aufregung beim Sender in Köln war groß. RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner gab sich Mitte Dezember gegenüber "DWDL" aber optimistisch und hielt an den Plänen fest: "Wir setzen alles daran, die Show im Januar in Südafrika zu produzieren." Das wird viele Dschungel-Fans freuen! Er sagte aber auch: "Wenn sich die Lage ändert, werden wir natürlich darauf reagieren." 

"Dschungel-Produktion sicherer als manches Büro in Deutschland"

Er ergänzte: "Wir nehmen Gesundheit und Sicherheit unserer Protagonisten sehr ernst. Entscheidend ist, dass unser komplettes Team, also nicht nur die Producer, Redakteure etc., die aus Deutschland anreisen werden, sondern auch die ganze südafrikanische Crew vor Ort in einer Bubble leben und arbeiten. Das Team ist komplett doppelt geimpft und bis Januar vielfach auch geboostert. Jeder von uns wird regelmäßig getestet. Ich könnte mir vorstellen, dass wir bei der Dschungel-Produktion in Südafrika sicherer sind als in manchem Büro in Deutschland."

Sendetermine für Dschungelcamp 2022: Wann startet die RTL-Show im TV

Ab dem 21. Januar wird die neue Staffel des Dschungelcamps um 21.30 Uhr auf RTL gesendet. Dann kämpfen wieder zwölf Promis um Ruhm, Anerkennung und die Dschungelkrone. Jeden Tag wird live aus Südafrika (oder einer entsprechenden Ersatz-Location) berichtet. Nach 17 Folgen steigt das Finale dann am 5. Februar.

Alternativ-Pläne für das Dschungelcamp

Die AZ weiß: Alternativ-Pläne wurden in mehreren Krisengesprächen schon diskutiert und könnten wieder aus der Schublade geholt werden. Bereits im Sommer debattierte RTL darüber, ob man die Promis auf eine Burg in Süddeutschland schicken möchte. Schon die britische Ausgabe des Dschungelcamps fand wegen der anhaltenden Corona-Pandemie auf einem Schloss statt.

Dschungel-Feeling käme in Südafrika bei Promis und Zuschauer auf

Für RTL gehört "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" zu den teuersten und wichtigsten Projekten einer TV-Saison. Eine Absage des südafrikanischen Dschungelcamps wäre besonders bitter – für den Sender, die VIPs mit Managements und die Zuschauer. Nach der langweiligen Ersatzshow mit Tiny Houses in Köln würde doch endlich wieder Busch-Feeling aufkommen. Der neue Drehort im Kruger-Nationalpark ist schon sehr an die australischen Verhältnisse angelehnt.