Angermaier: Miriam Höller zeigt Öko-Dirndl

Die Öko-Welle schwappt nun auch auf die Wiesn. Das Oktoberfest wird grün – in modischer Hinsicht.
von  AZ/av
Fesch: Miriam Höller bei Angermaier-Chef Axel Munz.
Fesch: Miriam Höller bei Angermaier-Chef Axel Munz. © Brauer/Nitschke

Bio-Hendl gibt’s schon länger, jetzt bringt Trachten Angermaier die erste Öko-Trachtenlinie auf den Markt. Wer beim Stichwort "Öko-Dirndl“ an unförmige Jute-Leinen-Gewänder denkt, hat sich getäuscht. Stuntfrau, Moderatorin und Action-Model Miriam Höller (30) zeigte am Montag im Stammhaus in der Landsberger Straße, wie schick und sexy die Dirndl der "greenline“-Kollektion ausschauen.

"Gerade wenn man solche Dinge erlebt hat, wie ich sie erlebt habe, fragt man sich oft: Was ist das alles wert? Was ist wertvoll im Leben? Wir leben in Deutschland in einer sehr privilegierten Welt und es wäre so einfach, zu helfen. Ich lebe viel bewusster seit dem letzten Jahr“, so Höller. 2016 verlor sie ihren Freund Hannes Arch bei einem Heli-Absturz und brach sich beide Beine. "Hannes und ich hatten uns nicht finanziell abgesichert: Wir waren nicht verheiratet. Insofern musste ich alles aufgeben und habe mein Zuhause verloren. Ich bin erst einmal zurück zu meinen Eltern, die am Niederrhein in der Nähe von Düsseldorf leben, gezogen."

Doch an diesem Tag in München strahlte sie professionell in die Kameras. Nachhaltig eben.