Kommentar

Söder stellt Laschet ein weiteres Mal in den Schatten

Der AZ-Korrespondent Christian Grimm über Söders Corona-Politik.
von  Christian Grimm

Markus Söder kann es nicht lassen. Nur wenige Stunden, nachdem er die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz mitgetragen hat, stellt er sich ins Fernsehen und erklärt sie für obsolet. Es werde so oder so kommen, dass Ungeimpfte irgendwann in Herbst und Winter vom öffentlichen Leben ausgesperrt werden, erklärte der CSU-Chef den Zuschauern.

Söder nimmt Schaden billigend in Kauf

Stunden zuvor hatte er mit Ministerpräsidenten und Kanzlerin genau das Gegenteil beschlossen. Nicht nur, dass er mit dieser Volte Armin Laschet als Kanzlerkandidaten von CDU und CSU ein weiteres Mal in den Schatten stellte, sondern Söder nimmt Schaden billigend in Kauf. Er verunsichert jene weiter, die kaum noch wissen, welche Corona-Regeln gerade gelten.