Gabriele Pauli: Von der Politik in die Natur

Mit der neuen Legislaturperiode scheidet eine Kult-Figur aus der bayerischen Politik: Gabriele Pauli will ab Oktober Seminare geben und die Natur genießen. Geld sei ihr nicht wichtig.
von  dpa

München – Nach ihrem Ausscheiden aus dem bayerischen Landtag will Ex-CSU-Rebellin Gabriele Pauli (inzwischen parteilos) Seminare geben und die Natur genießen. „Ein Kapitel meines Lebens ist beendet“, sagte sie am Donnerstag in München bei der Vorstellung ihrer Biografie „Die rote Rebellin“. „Ich bin jetzt einfache Bürgerin, was ein toller Zustand ist.“ Künftig wolle sie die Ruhe genießen. „Der einfache Mensch ist auch gut.“ Wie sie künftig ihren Lebensunterhalt bestreiten wird, sagte sie nicht. Geld sei ihr nicht wichtig.

Wenn am 7. Oktober der neu gewählte bayerische Landtag zusammentritt, wird Pauli nicht mehr im Parlament sitzen. Sie hat keine Partei mehr, die sie auf eine Liste setzen würde. Eine Pension aus ihrer Zeit als Fürther Landrätin bekommt sie erst im Rentenalter.