Adoption von Stiefkindern ist nur mit Trauschein möglich

Ein unverheirateter Mann kann nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht die Kinder seiner Lebensgefährtin adoptieren, um sie rechtlich zu gemeinsamen Kindern zu machen.
von  dpa
Ein Kind steht auf einem Spielplatz zwischen seinen Eltern. Ein unverheirateter Mann kann nicht die Kinder seiner Lebensgefährtin adoptieren.
Ein Kind steht auf einem Spielplatz zwischen seinen Eltern. Ein unverheirateter Mann kann nicht die Kinder seiner Lebensgefährtin adoptieren. © Andreas Gebert/dpa

Karlsruhe - Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) kann ein unverheirateter Mann nicht die Kinder seiner Lebensgefährtin adoptieren, um sie rechtlich zu gemeinsamen Kindern zu machen. Das Gesetz sieht die Adoption von Stiefkindern nur mit Trauschein oder in gleichgeschlechtlicher eingetragener Lebenspartnerschaft vor. Diese Regelungen seien eindeutig, heißt es in dem in Karlsruhe veröffentlichten Beschluss. Wenn der Gesetzgeber die Adoption nur bei einer stabilen Beziehung der Eltern erlaube und das an der rechtlichen Absicherung der Partnerschaft festmache, liege das in seinem Ermessen.

Lesen Sie auch: Medizinische Anwendung - Legalisierungsdebatte: Was Cannabis kann

Beschwerde eingereicht hatten eine verwitwete Frau und ihr neuer Partner. Das Paar lebt seit 2007 mit den beiden minderjährigen Kindern der Frau als Familie.