Kostenfreie Strafzettel: Diese Stadt verteilt Null-Euro-Knöllchen

Im rheinland-pfälzischen Unkel werden für kleine Straßensünden seit Anfang des Jahres sogenannte "Null-Euro-Knöllchen" verteilt. Was wie ein schlechter Witz klingt, soll bei Parksündern allerdings etwas bewirken. 
von  dpa
In Unkel werden seit Anfang des Jahres sogenannte "Null-Euro-Knöllchen" verteilt.
In Unkel werden seit Anfang des Jahres sogenannte "Null-Euro-Knöllchen" verteilt. © dpa

Unkel - Manche Falschparker haben im rheinland-pfälzischen Unkel gut lachen: Statt ein Verwarnungsgeld bekommen sie seit Jahresbeginn Null-Euro-Knöllchen.

Bürgermeister Karsten Fehr habe sich von einer ähnlichen Aktion in Passau zu der "Null-Euro-Glück-gehabt-Verwarnung" anregen lassen, sagt Ordnungsamtsleiter Christoph Heck.

Glück gehabt - bei kleineren Vergehen!

Null-Euro-Knöllchen gibt es im Ermessen der Kontrolleure bei leichteren Verstößen wie vergessenen Parkscheiben, nicht aber etwa bei zugeparkten Ausfahrten oder Gehwegen.

60 bis 70 Null-Euro-Knöllchen sind in den vergangenen zwei Wochen verteilt worden, versehen auch mit Neujahrswünschen des Ordnungsamts.

Lesen Sie auch: Kanadier bekommt saftige Strafe - weil er singt!