In der S3: Schwarzfahrerin geht auf Kontrolleure los

Am Freitagabend ist eine Fahrscheinkontrolle am Haltepunkt Deisenhofen eskaliert. Eine Frau war beim Schwarzfahren erwischt worden - danach flippte sie aus und attackierte die Kontrolleure.
von  AZ
Am Bahnhof Deisenhofen kam es zu der Auseinandersetzung zwischen einer Frau und zwei Fahrscheinkontrolleuren.
Am Bahnhof Deisenhofen kam es zu der Auseinandersetzung zwischen einer Frau und zwei Fahrscheinkontrolleuren. © Bundespolizei

Deisenhofen - Am Freitagabend ist es in einem Zug der Linie S3 am Haltepunkt Deisenhofen zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Schwarzfahrerin und zwei Kontrolleuren gekommen. Dies teilt die Bundespolizei mit.

Die 53-jährige Frau aus Ramersdorf war demnach dabei erwischt worden, wie sie ohne Ticket in der S-Bahn unterwegs war. Beim Ausstieg in Deisenhofen steckte ihr eine unbekannte Frau dann ein Ticket zu. Die Kontrolleure bekamen dies allerdings mit und akzeptierten den Fahrschein nicht. Sie baten daher die Frau, welche ihre Personalien nicht herausgeben wollte, zum weiteren Vorgehen auf die Beamten der Bundespolizei zu warten.

Die Frau versuchte daraufhin zu flüchten, wurde daran aber von den Kontrolleuren gehindert. Nach eigener Aussage mussten die DB-Mitarbeiter die wildgewordene Schwarzfahrerin gewaltsam gegen eine Glaswand und anschließend zu Boden drücken. Im Rahmen der Auseinandersetzung verletzte sich einer der Kontrolleure. Ein weiterer Fluchtversuch der Frau konnte verhindert werden.

Die 53-Jährige muss sich nun wegen Beleidigung, Nötigung, Erschleichens von Leistungen und Körperverletzung verantworten.

Lesen Sie auch: Betrunkener pöbelt und zeigt