Auto geht während der Fahrt plötzlich in Flammen auf

Dass er einen heißen Ofen fährt, davon ging ein 26-jähriger Münchner vielleicht aus, dass sein Auto aber mitten auf der Autobahn Feuer fängt, damit dürfte er nicht gerechnet haben.
von  AZ/aw

München/Holzkirchen - Glück im Unglück hatte ein Münchner Autofahrer am Dienstagabend auf der A995. Der 26-Jährige war mit seinem BMW 1er auf der A995 von München kommend in Richtung Autobahnkreuz München Süd unterwegs.

Als er zum Überholen ansetzte, stieg aus dem Motorraum seine Wagens plötzlich Rauch auf. Der 26-Jährige lenkte seinen Wagen auf den Standstreifen und konnte noch rechtzeitig das Auto verlassen, bevor dieses plötzlich komplett in Flammen stand.

BMW fängt während der Fahrt plötzlich Feuer

Die Freiwillige Feuerwehr Taufkirchen löschte den brennenden Wagen und sicherte die Unfallstelle. Während der Löscharbeiten musste die Autobahn kurzzeitig vollständig gesperrt werden, aufgrund des geringen Verkehrsaufkommen bildete sich jedoch kein Stau.

Als Ursache für den Brand dürfte ein technischer Defekt in Frage kommen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 20.000 EUR.

Lesen Sie hier: Beklauter Münchner Lastenradlfahrer lobt 500 Euro Belohnung aus

Lesen Sie hier: München - Einbrecher-Duo steht vor Gericht