Zimmerbrand am Preysingplatz: Wohnung derzeit unbewohnbar

Nach einem Brand ist eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Preysingplatz nicht mehr bewohnbar. Ein Akku fing Feuer, Ursache war wohl ein technischer Defekt.
von  AZ
Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Trotzdem ist die Wohnung derzeit unbewohnbar.
Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Trotzdem ist die Wohnung derzeit unbewohnbar. © Berufsfeuerwehr München

Haidhausen - Wie die Münchner Feuerwehr berichtet, ist es am Freitagmittag in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Preysingplatz zu einem Zimmerbrand gekommen.

Laut Polizei bemerkte der 31-jährige Bewohner, dass es im Wohnzimmer zischte und rauchte. Der Akku eines E-Kleinkraftrads, der auf dem Wohnzimmerschrank lag, war in Brand geraten. Der 31-Jährige versuchte zunächst, das Feuer selbst zu löschen – vergeblich. Er alarmierte die Feuerwehr und flüchtete mit seiner 30-jährigen Mitbewohnerin auf die Straße.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Trotzdem ist die Wohnung derzeit unbewohnbar.
Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Trotzdem ist die Wohnung derzeit unbewohnbar. © Berufsfeuerwehr München

Brand in Haidhausen: Keine Verletzten

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der Schrank bereits in Vollbrand. Die Wohnung im fünften Stock sowie das Treppenhaus waren stark verraucht. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, kontrollieren sie noch sieben weitere Wohnungen im Haus. Anschließend entrauchten sie das Gebäude.

Die betroffene Wohnung ist derzeit unbewohnbar, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere zehntausend Euro. Als Brandursache wird derzeit ein technischer Defekt am Akku vermutet.

Corona-Samstag: Viele Kontrollen, kaum Regelverstöße

Lesen Sie auch: Ausgangsbeschränkung kontrolliert - Mann greift Polizist an