Online-Petition gegen den Abriss

Eine Bürgerinitiative kämpft für den Erhalt der Altbauten an der Wagnerstraße 1 und 3. Rückenwind gibt's vom Bezirksausschuss.
von  Sophie Anfang
Das Haus an der Wagnerstraße 1 wird abgerissen. Die Mieter müssen ausziehen.
Das Haus an der Wagnerstraße 1 wird abgerissen. Die Mieter müssen ausziehen. © Daniel von Loeper/privat

Schwabing - 1600 Unterschriften hat die Bürgerinitiative „Pro Schwabing“ schon gesammelt, die nächsten Wochen soll es noch mehr werden. Ihr Ziel: Der Erhalt der beiden Altbauten an der Wagnerstraße 1 und 3. Die Nummer 1, in dem auch das „Schwabinger Podium“ untergebracht ist, ist vom Abriss bedroht.

Mit einer Online-Petition auf ihrer Webseite will die Bürgerinitiative das verhindern. Der neue Besitzer, BMW-Finanzvorstand Friedrich Eichiner, will das Gebäude aus dem Jahr 1895 abreißen und durch einen Neubau mit Mietwohnungen ersetzen. Die aktuellen Mieter müssen ausziehen.

Lesen Sie hier: Schlampereien an der Wagnerstraße 3

Für die Nummer 3, die der städtischen Baugesellschaft Gewofag gehört, liegen die Abriss-Pläne derzeit auf Eis. Hier soll die Petition dafür sorgen, dass es dabei bleibt.

Rückenwind bekommt die Initiative vom zuständigen Bezirksausschuss Schwabing-Freimann (BA). Bei seiner jüngsten Sitzung sprach der BA sich dafür aus, die Gebäude zu erhalten. Nach dem Willen des Stadtviertelparlaments soll die Stadt sich zudem dafür stark machen, dass die Gebäude unter Denkmalschutz gestellt werden. Weil etwa Stuckelemente an den Gebäuden rückgebaut wurden, ist das derzeit nicht der Fall. Zudem soll die Stadt vorerst keine Bauanträge für die Wagnerstraße 1 und 3 genehmigen.