Moosach: Polizistin bei Kontrolle angegriffen und verletzt - Krankenhaus!

Ein Kontrolleinsatz endete für eine Münchner Polizistin im Krankenhaus. Ein 19-Jähriger war plötzlich auf die Beamtin losgegangen.
von  AZ
Eine Polizistin wird im Münchner Stadtteil Moosach bei einer Kontrolle verletzt. (Symbolbild)
Eine Polizistin wird im Münchner Stadtteil Moosach bei einer Kontrolle verletzt. (Symbolbild) © Frank Rumpenhorst/dpa

Moosach - Am Mittwoch endet ein Einsatz für eine Polizistin im Krankenhaus. Die Beamtin war am Mittwochnachmittag mit einem Kollegen auf Streife im Moosach. Im Bereich des Skateparks an der Triebstraße fiel den beiden Polizisten ein Mann auf einer Parkbank auf. Nach Angaben der Polizei München habe sich dieser "auffällig" verhalten. Die Beamten beobachteten laut ihrer Mitteilung, dass er wohl etwas verstecken wollte.

Die Einsatzkräfte wollten den Mann daraufhin kontrollieren, doch der weigerte sich und ging einfach davon. Nach Angaben der Polizei soll der Mann dann im Anschluss direkt auf die Beamtin zugegangen sein und sie attackiert haben.

Polizistin bei Kontrolle verletzt

Bei der Auseinandersetzung verletzte sich die Polizistin an der Schulter. Der Kollege der verletzten Polizisten konnte den flüchtenden Angreifer sofort fassen und fixierte ihn am Boden. 

Gegen den 19-jährigen Münchner wird nun ermittelt – auch wegen eines Betäubungsmitteldelikts. Die verletzte Beamtin musste in ein Krankenhaus gebracht werden und ist vorerst dienstunfähig.

Lesen Sie auch: Fahndung erfolgreich - Mutmaßlicher Schläger (18) stellt sich