Maxvorstadt: Feuerwehr löscht Brand in Mehrfamilienhaus

Das Einzimmerappartement in der Loristraße ist erstmal unbewohnbar. Dennoch ging der Brand verhältnismäßig glimpflich aus.
von  az
Rauch drang aus dem ersten Obergeschoss. (Symbolbild)
Rauch drang aus dem ersten Obergeschoss. (Symbolbild) © dpa

Das Einzimmerappartement in der Loristraße ist erstmal unbewohnbar. Dennoch ging der Brand verhältnismäßig glimpflich aus.

Maxvorstadt - Aufmerksame Passanten bemerkten am Donnerstageabend Rauch aus dem Fenster steigen. Von einer Kochnische hatte sich das Feuer im Einzimmerappartement in der Loristraße ausgebreitet.

Die Feuerwehr rückte an: Vom Treppenhaus und über einer Drehleiter von Außen kämpften die Retter gegen die Flammen im ersten Stock. Ein Lüfter wurde zeitgleich aufgebaut, um eine Ausbreitung des gefährlichen Rauchs im übrigen Gebäude zu verhindern. Die Feuerwehr kontrollierte die umliegenden Wohnungen, die Bewohner mussten sie während der Löscharbeiten aber nicht verlassen.

25.000 Euro Schaden

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Appartement wird aber vorerst nicht mehr bewohnt werden können, teilte die Feuerwehr mit. Der Sachschaden beträgt nach vorläufigen Schätzungen mindestens 25.000 Euro. Warum das Feuer ausbrach, war zunächst nicht bekannt.

Lesen Sie hier: Polizei holt zwölf Flüchtlinge von Güterzug - größter Aufgriff in diesem Jahr