Frau hantiert mit Messer: Polizei sperrt Kapuzinerstraße

Auf Autos eintretend und mit einem Messer bewaffnet ist eine 56-Jährige am Samstag durch die Kapuzinerstraße gelaufen. Die Polizei konnte die Situation unter Kontrolle bringen.
von  AZ
Am Freitagabend wird die Kapuzinerstraße kurzzeitig autofrei. (Archivbild)
Am Freitagabend wird die Kapuzinerstraße kurzzeitig autofrei. (Archivbild) © Anne Hund

Auf Autos eintretend und mit einem Messer bewaffnet ist eine 53-Jährige am Samstag durch die Kapuzinerstraße gelaufen. Die Polizei konnte die Situation unter Kontrolle bringen.

Isarvorstadt - Mehrere Zeugen hatten am Samstagvormittag die Polizei gerufen. Eine Frau war den Passanten aufgefallen, weil sie auf mehrere Autos in der Kapuzinerstraße einschlug. Zudem hatte die 53-Jährige ein Messer offen sichtbar dabei.

Mehrere Streifen der Münchner Polizei wurden zum Einsatzort geschickt, um die unklare Situation aufzulösen. Die 53-Jährige reagierte allerdings nicht auf die Ansprachen der Polizei und fing an, sich selbst zu verletzen.

Frau verletzt sich selbst mit Messer

Den Beamten gelang es schließlich, die 53-Jährige zu entwaffnen. Anschließend leisteten die Polizisten Erste Hilfe. Zur weiteren Behandlung wurde die Frau ins Krankenhaus eingeliefert.

Für die Dauer des Einsatzes musste die Kapuzinerstraße beidseitig gesperrt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat aufgenommen.

Lesen Sie hier: Polizei löst illegalen Geburtstags-Rave im Perlacher Forst auf