"Die Stimme der CSU wird deutlich zu hören sein"

Der neue Münchner CSU-Bundestagsabgeordnete über den Start der neuen schwarz-roten Bundesregierung.
von  Willi Bock
Der Münchner CSU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Stefinger (links) im Kreis junger Abgeordneter mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Der Münchner CSU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Stefinger (links) im Kreis junger Abgeordneter mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Der neue Münchner CSU-Bundestagsabgeordnete über den Start der neuen schwarz-roten Bundesregierung.

München -  "Die Stimme der CSU wird deutlich zu hören sein", sagt der neue CSU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Stefinger aus dem Münchner Osten.  "Mit der neuen Regierung unter Führung von Angela Merkel haben wir eine gute Grundlage für die nächsten vier Jahre geschaffen. Die Große Koalition ist gewiss keine Liebeshochzeit. Aber wir haben die bestmögliche Lösung gefunden, um unser gutes Wahlergebnis für die nächsten Jahre in tragfähige Politik umzusetzen", schreibt der Abgeordnete in einer Mitteilung.

Die CSU-Landesgruppe im Bundestag ist mit drei Ministern und drei Parlamentarischen Staatssekretären in der neuen Bundesregierung vertreten. Mit den Zuständigkeitsbereichen Infrastrukturpolitik, Ernährung und Landwirtschaft sowie wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung besetzt die CSU drei Ressorts, die "ganz wesentlich die Zukunft des Landes betreffen und auch für Bayern von besonderer Bedeutung sind", schreibt Stefinger. Investitionen in Straßen, Schienen, Wasserwege und Breitbandausbau sowie Bildung und Forschung - dies alles sei "wichtig für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit Bayerns und des ländlichen Raums".

"Ich bin zuversichtlich, dass es der neuen unionsgeführten Bundesregierung im neuen Jahr gelingen wird, die zentralen Herausforderungen entschieden anzupacken und dafür zu sorgen, dass Deutschland auch künftig erfolgreich bleibt", so Stefinger.