Update

Blitz-Einbruch in München: Schmuckdiebe rasen mit Auto in Juweliergeschäft

Bislang unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht ein Juweliergeschäft in der Altstadt ausgeräumt. Die Diebe fuhren mit einem Auto in den Laden.
von  Michael Schleicher, Nina Job
Die Überwachungskamera zeichnete den Einbruch auf, der Vorfall soll nur rund drei Minuten gedauert haben.
Die Überwachungskamera zeichnete den Einbruch auf, der Vorfall soll nur rund drei Minuten gedauert haben. © privat

Altstadt - Nächtliche Stille liegt über der Altstadt, als am Dienstag um 3.53 Uhr ein kurzes, lautes Krachen aus dem Alten Hof zu hören ist.

Sekunden später geht bei der Polizei der Alarm eines Sicherheitsdienstes ein: Beim Juwelier Nutt in der Dienerstraße, direkt zwischen Dallmayr und Manufactum, ist der Alarm ausgelöst worden.

Juwelier Nutt: "Sie haben etwa drei Minuten Zeit gehabt"

Als die ersten Streifenwagen eintreffen, sind die Juwelendiebe schon über alle Berge. Trotz Großfahndung mit Hubschrauber können sie entkommen. "Sie haben etwa drei Minuten Zeit gehabt", sagt der Juwelier wenige Stunden nach der Tat zur AZ.

Überwachungskameras haben die Männer gefilmt. "Sie haben sich sicher gefühlt", mutmaßt Ralf Nutt. Denn die Täter haben sich nicht einmal die Mühe gemacht, ihre Gesichter zu verhüllen. Besonders einer ist sehr gut zu erkennen: Er hat blonde Haare und eine hohe Stirn.

Einbrecher stehlen handgefertigte Unikate

Die Einbrecher haben das kleine, aber feine Juweliergeschäft komplett leergeräumt. Sämtliche Vitrinen und die Schaufenster sind leer, alle Schmuckstücke gestohlen. Alle waren Unikate, handgefertigt im eigenen Goldschmiedeatelier.

Wie groß der Schaden ist, überblickt der Juwelier noch nicht. "Diesmal ist es schlimmer", sagt er bitter. "Wir brauchen 15 Jahre, um das alles noch einmal anzufertigen." 2014 war er bereits einmal Opfer eines bewaffneten Überfalls geworden.

Ralf Nutt hat einige Bilder aus der Überwachungskamera, die in seinem Geschäft ist, der AZ zur Verfügung gestellt – noch bevor die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung herausgegeben hat. Er hofft, dass die Täter schnell gefasst werden. 

Die Tür ist kaputt, daneben ist das Auto zu sehen, mit dem die Einbrecher in den Laden fuhren.
Die Tür ist kaputt, daneben ist das Auto zu sehen, mit dem die Einbrecher in den Laden fuhren. © Polizei München

Der Beschreibung der Polizei zufolge sind die beiden Täter etwa 1,70 Meter groß, sie waren schwarz bekleidet.

Der Juwelier wurde schon einmal mit einer Pistole überfallen. "Diesmal ist der Schaden noch schlimmer", sagte er der AZ.

Ralf Nutt vor seinem Juweliergeschäft in der Altstadt.
Ralf Nutt vor seinem Juweliergeschäft in der Altstadt. © Daniel Loeper

Ähnlicher Einbruch bereits im Februar 2020

Bereits im Februar dieses Jahres war es ganz in der Nähe zu einem ähnlichen Vorfall gekommen: Damals fuhren Diebe, ebenfalls mit einem Auto, in die Bucherer-Filiale in der Residenzstraße.

Auch im August 2019 rammten Diebe mit einem Auto die Tür eines Juweliers am Isartor auf. Sie schlugen Vitrinen ein und konnten bereits nach wenigen Sekunden mit teuren Uhren im Gepäck flüchten.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 51, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.