München: 365-Euro-Ticket im MVV - Kommt es ab 2020?

Kommt das 365-Euro-Ticket im nächsten Jahr? Die Entscheidung wird am 6. Dezember fallen. Wer die Kosten für die Flatrate-Fahrkarte tragen soll, steht bereits fest.
von  AZ/ee

Kommt das 365-Euro-Ticket im nächsten Jahr? Die Entscheidung wird am 6. Dezember fallen. Wer die Kosten für die Flatrate-Fahrkarte tragen soll, steht bereits fest.

München - Für Schüler und Auszubildende stehen die Chancen gut, bald in den Genuss einer Flatrate für den gesamten MVV-Raum zu kommen. Wenn die MVV-Gesellschafterversammlung am 6. Dezember zustimmt, könnte das 365-Euro-Ticket im Sommer 2020 kommen.

Der Freistaat Bayern würde im Falle der Einführung zwei Drittel der dadurch entstehenden Mindereinnahmen übernehmen. Den Rest müssten sich die acht Verbundlandkreise sowie die Stadt München teilen. Nach Berechnungen auf Basis der Schülerzahlen würde der Landkreis aktuell zirka 1,2 Millionen Euro pro Jahr für die Flatrate auf den Tisch legen, heißt es vom Landkreis.

Landrat Christoph Göbel (CSU) lobt den Vorstoß als einen "Schritt in die richtige Richtung". Doch wird die MVV-Gesellschafterversammlung zustimmen? "Eher schon", glaubt ein Rathaus-Insider. Der Wille sei da. Ein Grund zum Zweifel: Die finanzielle Frage sei noch nicht abschließend geklärt.

Lesen Sie auch: WLAN in der S-Bahn? Nicht in diesem Zug...

Lesen Sie hier: Petition für 365-Euro-Ticket in München