Mann verletzt sich bei Sturz von der Wittelsbacherbrücke

An der Wittelsbacherbrücke stürzt ein Mann bei einer Kletterpartie in die Tiefe und zieht sich dabei Verletzungen am Bein zu. Die Feuerwehr muss ihn mit der Drehleiter bergen.
von  André Wagner
An der Wittelsbacherbrücke kam erneut eine Person zu Fall.
An der Wittelsbacherbrücke kam erneut eine Person zu Fall. © Lukas Schauer

München - Die Mittelinsel an der Wittelsbacherbrücke scheint eine außergewöhnliche Anziehungskraft zu haben. Immer wieder versuchen Menschen, an der Brücke herunter, auf das Steinplateau zu klettern und immer wieder kommt es dabei zu Unfällen. So auch am Samstagnachmittag.

Mann stürzt bei Kletterpartie von der Wittelsbacherbrücke

Wie Feuerwehr und Polizei berichten, nutzte ein 30-jähriger Mann das schöne Wetter für einen kleinen Ausflug. An der Wittelsbacherbrücke wollte er es sich dann auf der kleinen Mittelinsel gemütlich machen und die Sonnenstrahlen genießen.

Um seinem Ziel näher zu kommen, fing der Mann an, über die Brüstung und dann den Brückenpfeiler hinunter zu klettern. Doch die Kletterpartie endete abrupt und schmerzhaft, denn der 30-Jährige kam nach einigen Metern zu Fall und verletzte sich bei der unsanften Landung auf dem befestigten Untergrund am Bein. Ob der alkoholisierte Mann das letzte Stück hinabgestürzt oder wissentlich gesprungen ist, ist derzeit nicht bekannt.

Mithilfe eines Tragekorbes und einer Drehleiter wurde der Verletzte von den alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehr geborgen und ins Krankenhaus transportiert.