In 20 Minuten zum Flughafen

Das Kabinett hat am Dienstag grünes Licht für den Bau des zweiten S-Bahn-Tunnels in München und für eine schnelle Flughafenanbindung gegeben.
von  Abendzeitung
Tod auf der S-Bahnstrecke
Tod auf der S-Bahnstrecke © Petra Schramek

MÜNCHEN - Das Kabinett hat am Dienstag grünes Licht für den Bau des zweiten S-Bahn-Tunnels in München und für eine schnelle Flughafenanbindung gegeben.

Nach jahrelangem Hin und Her billigte der Ministerrat einmütig das Gesamtkonzept für den Bahnknoten München. „Das Konzept ist schlüssig, ist machbar und ohne tragfähige Alternative“, sagte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) nach der Sitzung und sprach von einem „Jahrhundertprojekt“.

Im nächsten Schritt soll nun die Finanzierung des Projekts mit Bund und Bahn geklärt werden. Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) bezifferte die Gesamtkosten des Tunnels und der Flughafenanbindung mit 2,9 bis 3,4 Milliarden Euro. Zu dem Bahn-Konzept gehört ein Flughafen-Express zur Münchner Innenstadt über den Ostkorridor. Dadurch soll die Fahrzeit zwischen Flughafen und Innenstadt nahezu halbiert werden.

Und auch im überregionalen Verkehr soll der Münchner Airport künftig schneller erreichbar sein. Seehofer sprach mit Blick auf das neue Konzept von der „einmaligen Chance“, gleichzeitig die dringend notwendige bessere Flughafenanbindung, Verbesserungen im Münchner S-Bahn-Verkehr sowie eine bessere Anbindung Nordostbayerns, Schwabens und Südostbayerns an den Flughafen zu erreichen.

„Die Zeit der Diskussionen, des Ringens um die beste Lösung geht mit dem heutigen Tag zu Ende“, sagte Seehofer. „Jetzt wird’s Zeit.“

Eine bessere Anbindung des Flughafens sorgt seit Jahren für Diskussionen. Lange war eine Verbindung mit dem Transrapid vorgesehen gewesen. Diese Pläne wurden 2008 beerdigt.

Mit dem neuen Express könnte die Fahrzeit von etwa 40 Minuten von der Münchner Innenstadt zum Flughafen halbiert werden.