Dirndl im Stadtmuseum: Schwarzer Liebesbrief ans Oktoberfest

Paulaner zeigt sich spendabel: Ein besonderes Dirndl erinnert nun im Foyer des Stadtmuseums an die ausgefallene Wiesn.
von  Paul Nöllke
Isabella Belting und Frauke von der Haar vom Stadtmuseum, Alexandra von Frankenberg und Andreas Steinfatt (v.l.).
Isabella Belting und Frauke von der Haar vom Stadtmuseum, Alexandra von Frankenberg und Andreas Steinfatt (v.l.). © Achim Schmidt

München - Schwarz ist es - bedruckt mit einem Liebesbrief an die Wiesn und unterschrieben von den Wiesnwirten: Seit Freitag schmückt ein außergewöhnliches Dirndl das Foyer des Münchner Stadtmuseums.

Initiiert wurde der Liebesbrief von Amsel Trachten, Paulaner und Hirmer. "Es war etwas Besonderes, etwas zu kreieren, das so emotional das Thema Wiesn aufnimmt", sagte Paulaner Geschäftsführer Andreas Steinfatt.