Am Münchner Hauptbahnhof: Pöbel-Trio begrapscht erst Frauen und prügelt dann los

Am Hauptbahnhof belästigen drei Männer in der Nacht zum Sonntag eine Gruppe Frauen. Später schlagen sie zwei Männer nieder.
von  AZ
In der Nacht zum Sonntag ist es am Münchner Hauptbahnhof zu Übergriffen gekommen. (Symbolbild)
In der Nacht zum Sonntag ist es am Münchner Hauptbahnhof zu Übergriffen gekommen. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

München - In der Nacht zum Sonntag hat ein Trio pöbelnder Männer am Münchner Hauptbahnhof zwei Männer attackiert. Wie die Bundespolizei berichtet, fielen den beiden Männern gegen 2.10 Uhr drei Männer auf, die bislang noch unbekannte Frauen belästigten und am Arm festhielten.

Als das Pöbel-Trio die beiden Männer bemerkte, die die Tat beobachtet hatten, gingen sie auf sie zu los und pöbelten sie ebenfalls an. Die beiden Männer im Alter von 24 und 34 Jahren konnten jedoch die Aggressoren vorläufig beruhigen und im Anschluss den Bahnhof in Richtung Dachauer Straße verlassen.

Am Hauptbahnhof: Trio verfolgt Männer

Auf ihrem Weg in die Dachauer Straße wurden die beiden dann plötzlich von den drei Männern attackiert, so die Polizei. Der Ältere der beiden wurde von hinten durch einen der Tatverdächtigen niedergerissen und dabei ins Gesicht geschlagen. Als er auf dem Boden lag, soll das Pöbel-Trio mit den Füßen auf ihr Opfer weiter eingetreten haben. Als der Jüngere der beiden dazwischen gehen wollte, wurde auch er zu Boden geschlagen und soll ebenfalls von allen drei Tätern mit Füßen gegen den Körper getreten worden sein.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen gegen das Pöbel-Trio wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Lesen Sie auch: Münchner (28) tot in Tiroler Bachbett gefunden