Udo Jürgens bleibt weiter in den Charts

Udo Jürgens ist auch im Januar nicht aus den Album-Charts wegzudenken - sechs LPs sind in den Top 100. In den Single-Charts gibt es einen neuen Spitzenreiter.
von  (thn/spot)
Udo Jürgens schrieb Hits für die Ewigkeit
Udo Jürgens schrieb Hits für die Ewigkeit © ddp images

Kwabs (24) hat allen Grund zum Jubeln: Der Newcomer erobert mit "Walk" nach acht Wochen Wartezeit die Chartspitze. Wie GfK Entertainment mitteilt, verdrängt der 24-jährige Londoner David Guetta (47) und Sam Martin mit ihrer Single "Dangerous" auf Platz drei der Charts. Auf Rang zwei steigt unterdessen ein weiterer Song aus Großbritannien ein: Die Band Clean Bandit schafft es mit "Real Love" von null auf zwei. Mit "Rather Be" erreichten sie 2014 neben Großbritannien auch in Deutschland und Österreich den ersten Platz der Single-Charts.

Sehen Sie auf MyVideo den Clip zu Kwabs Single "Pray For Love"

Auch Kanye West (37) rappt derzeit in den Charts: Sein gemeinsamer Song mit Beatle-Legende Paul McCartney (72) namens "Only One" landet auf Platz 32. Chris Brown (25) und Tyga steigen mit "Ayo" auf Rang 71 der Single-Charts ein.

Jürgens sechs Mal in den Top 100

In den Album-Charts ist die Musik von Udo Jürgens auch im Januar noch erfolgreich: Sechs Alben des verstorbenen Sängers sind unter den Top 100. "Mitten im Leben - Das Tribute Album" etwa steht auf Platz drei, während seine LP "Best Of" den fünften Platz belegt. Elvis Presleys (1935-1977) Box-Set "Elvis.80" belegt unterdessen Platz 15 der Charts. An der Spitze haben sich Unheilig mit ihrem Album "Gipfelstürmer" festgesetzt. Helene Fischer (30) rangiert mit ihrem Erfolgsalbum "Farbenspiel" auf der Zwei.