"Tribute von Panem" wird digital gedreht

Nach dem tragischen Tod von Hoffman gibt es für den noch nicht abgeschlossenen Dreh der "Tribute von Panem"-Filme jetzt eine Lösung.
von  (wue/spot)
P.S. Hoffman bei der Premiere zum zweiten "Die Tribute von Panem"-Teil
P.S. Hoffman bei der Premiere zum zweiten "Die Tribute von Panem"-Teil © Jordan Strauss/Invision/AP

Der plötzliche Tod von Schauspieler Philip Seymour Hoffman bestürzte auch die Crew am Set der beiden noch ausstehenden "Die Tribute von Panem"-Filme, die im Moment abgedreht werden. Da die Arbeiten mit Hoffman noch nicht abgeschlossen waren, stellte sich jedoch die Frage, wie es mit den für 2014 und 2015 angekündigten Abenteuern weitergehen soll. Der Verstorbene soll nun durch ein digital erstelltes Double ersetzt werden.

Los Angeles - Es steht fest: Der kürzlich verstorbene Schauspieler Philip Seymour Hoffman ("The Ides of March - Tage des Verrats") wird in den beiden noch ausstehenden Verfilmungen des letzten "Die Tribute von Panem"-Buches durch ein digitales Double ersetzt. Das will die "New York Post" von anonymen Quellen erfahren haben, die mit den beiden Filmen verknüpft sind. Momentan laufen die Dreharbeiten für die Filmadaptionen zu "Mockingjay" auf Hochtouren.

Hier gibt's einen limitierten Sammelschuber der drei "Die Tribute von Panem"-Romane

Zwar hatte Philip Seymour Hoffman bei seinem Tod bereits einige Drehtage mit Jennifer Lawrence (23, "Winter's Bone") und dem Rest der Crew hinter sich gebracht, eine wichtige Stelle mit ihm in der Rolle als Plutarch Heavensbee steht aber noch aus. Statt das Drehbuch umzuschreiben, benutze man jetzt Computergrafiken und Kameratricks, wie die "New York Post" weiter berichtet. "Mockingjay - Teil 1" soll im November 2014 in deutschen Kinos anlaufen. "Mockingjay - Teil 2" ist für November 2015 geplant.

Lesen Sie auch: Philip Seymour Hoffman: Was wird aus