Kühnert favorisiert Duo Walter-Borjans/Esken für SPD-Spitze

Abensberg (dpa/lby) - Der Chef der SPD-Nachwuchsorganisation, Kevin Kühnert, favorisiert im Rennen um die Spitze seiner Partei das Duo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken. Er habe "persönlich eine sehr große Sympathie" für die beiden, sagte er am Montag im niederbayerischen Abensberg nach seinem ersten Bierzelt-Auftritt auf dem Gillamoos-Volksfest.
von  dpa
Kevin Kühnert (SPD), Bundesvorsitzender der Jusos. Foto: Sven Hoppe
Kevin Kühnert (SPD), Bundesvorsitzender der Jusos. Foto: Sven Hoppe © dpa

Abensberg (dpa/lby) - Der Chef der SPD-Nachwuchsorganisation, Kevin Kühnert, favorisiert im Rennen um die Spitze seiner Partei das Duo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken. Er habe "persönlich eine sehr große Sympathie" für die beiden, sagte er am Montag im niederbayerischen Abensberg nach seinem ersten Bierzelt-Auftritt auf dem Gillamoos-Volksfest. Er hatte seine Unterstützung für ihre Bewerbung bereits zuvor in Aussicht gestellt.

Der ehemalige NRW-Finanzminister und die Bundestagsabgeordnete hätten bereits bewiesen, dass sie "eine andere Politik" machen könnten, sagte Kühnert. Walter-Borjans habe sich beispielsweise für den Kauf von Steuer-CDs eingesetzt, um Steuerhinterzieher aufzuspüren. Ein wichtiges Kriterium für die künftige SPD-Spitze sei Glaubwürdigkeit, betonte der Juso-Chef. "Und das sehe ich unter anderem bei den Beiden."

Acht Duos und ein Einzelbewerber treten im Wettbewerb um den künftigen Vorsitz der SPD gegeneinander an, wie die kommissarische Vorsitzende Manuela Schwesig am Montag in Berlin mitteilte. Die Bewerbungsfrist endete am Sonntag. Darunter sind beispielsweise Bundesfinanzminister Olaf Scholz und die Brandenburger Landtagsabgeordnete Klara Geywitz oder Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius und Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping. Am Mittwoch starten in Saarbrücken 23 Regionalkonferenzen, bei denen sich die Bewerber der Basis und der Öffentlichkeit vorstellen.