Bayern-Direktor Gerlinger bleibt im ECA-Vorstand

Der FC Bayern stellt in Michael Gerlinger weiter einen Vertreter im Vorstand der European Club Association (ECA). "Ich freue mich sehr, dass ich auch für die kommende Periode dem Vorstand der ECA angehöre.
von  dpa

München - Der FC Bayern stellt in Michael Gerlinger weiter einen Vertreter im Vorstand der European Club Association (ECA). "Ich freue mich sehr, dass ich auch für die kommende Periode dem Vorstand der ECA angehöre. Es gibt viele wichtige Entscheidungen, die im europäischen Fußball anstehen. Zusammen mit meinen Vorstandskollegen möchten wir diese im Sinne des Clubs und der Fans in Angriff nehmen", sagte Gerlinger, der bei den Münchnern Direktor Recht ist, nach der 23. Generalversammlung der Vereinigung der Europäischen Fußballligen am Dienstag in Genf.

Nach dem ECA-Rückzug von Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor zwei Jahren war Gerlinger in den Vorstand gewählt worden. Der 46-Jährige wurde den Angaben zufolge nun erneut in den Verwaltungsrat der UEFA Club Competitions SA berufen und gehört dadurch automatisch dem ECA-Vorstand für den Zeitraum von 2019 bis 2023 an.

Vorsitzender bleibt der Italiener Andrea Agnelli von Juventus Turin, der Rummenigge 2017 an der Spitze abgelöst hatte. Der Bayern-Vorstand war seit ihrer Gründung 2008 der Chef der Interessenvertretung ECA gewesen.