Club in der Maxvorstadt Meinburk: Feiern für 250.000 Euro

250.000 Euro - und ein paar Zerquetschte: Die komplette Rechnung... Foto: Facebook/Harry G

Da hatte jemand eine richtig gute Party - wie diese Rechnung aus dem Nobel-Club "Meinburk" beweist.

Maxvorstadt - Die Rechnung kommt um 1.46 Uhr des Faschingsdienstags. Und sie ist, sagen wir mal, gesalzen.

Der Betrag geht über 250.070 Euro - und 40 Cent, um ganz genau zu sein.

Für diese Summe bekommt man bereits Nobelkarrossen wie einen Aston Martin DBS. Oder den neuen elektrischen BMW i8.

Man kann das Geld aber auch einfach gepflegt wegtrinken. Was die Gäste in der Meinburk offensichtlich auch getan haben.

Am Schluss zahlt ein Gast den unglaublichen Betrag - mit Karte.

Der Münchner Komiker Harry G macht den Wahnsinns-Wisch am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite bekannt.

Die AZ hat erstmal Zweifel. Eine Viertelmillion - einfach verfeiert? "Ja, der Beleg ist von uns", sagt zumindest der Chef des Nobelclubs in der Seidlstraße, Konstantin Irnsperger.

Das Geld stecken Irnsperger und seine Partner vielleicht in ihren neuen Club. Die "Meinburk" muss ihren jetzigen Standort im alten Bosch-Küchenstudio Ende April aufgeben - und sucht bereits eine neue Location. Der Freistaat Bayern hatte den Mietvertrag nicht verlängert.

JETZT LESEN

14 Kommentare

Kommentieren

  1. null