Wetter für München und Bayern: erst ungewöhnlich mild, dann kalt

Ein Hoch über Mitteleuropa und bodennah feuchte Luft bestimmen das Wetter in Bayern. Am Dienstag greift von Westen her eine Warmfront auf den Freistaat über.
von  AZ
Die Skyline der bayerischen Landeshauptstadt in den frühen Morgenstunden vor der Kulisse der rund 100 Kilometer entfernten Alpen.
Die Skyline der bayerischen Landeshauptstadt in den frühen Morgenstunden vor der Kulisse der rund 100 Kilometer entfernten Alpen. © Peter Kneffel/dpa

München - Der Wochenstart wird nochmal sonnig und mild in Bayern. Am Mittwoch kann es sogar nochmal an die 20 Grad warm werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt.

Am Dienstag wird es ebenfalls nach Nebelauflösung sonnig und trocken. Höchstwerte von 12 Grad am Frankenwald und bis örtlich 21 Grad im Alpenvorland. Der schönste Tag der Woche ist dann der Mittwoch: Ungewöhnlich mild bei 17 Grad im Fichtelgebirge und 20 bis 23 Grad im Alpenvorland. Meist mäßiger Südwestwind, in Franken am Abend stark böig auffrischend.

Ab Donnerstag soll es dann deutlich kälter werden, ein Temperatursturz wird erwartet.

München: Wettervorhersage für die nächsten Tage

  • Montag: Viel Sonne am Vormittag, gegen Abend bedeckt. Höchstwerte 12 bis 17 Grad.
  • Dienstag: Wolkenverhangen, nachmittags regnerisch. Höchstwerte 15 bis 19 Grad.
  • Mittwoch: Sonne und Wolken im Wechsel, aber stürmisch. Höchstwerte 12 bis 21 Grad.