"Kosmonaut #1": MDR zeigt Doku-Reihe über Juri Gagarin

Vor 50 Jahren verließ der Mensch zum ersten Mal die Erde: Juri Gagarin flog ins Weltall und wurde zum Popstar. Der MDR zeigt ihm zu Ehren die Doku-Reihe "Kosmonaut #1".
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Juri Gagarin steht im Fokus der MDR-Doku "Kosmonaut #1"
Juri Gagarin steht im Fokus der MDR-Doku "Kosmonaut #1" © MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Vor ziemlich genau 50 Jahren, am 12. April 1961, gelang dem Weltraumprogramm der damaligen Sowjetunion ein historischer Meilenstein. Juri Gagarin (1934-1968) umkreiste in seinem Raumfahrzeug Wostok 1 als erster Mensch der Welt die Erde. Nach nur 108 Minuten landete er wieder sicher auf eben dieser. Jetzt widmet der MDR dem russischen Nationalhelden eine eigene Doku-Reihe. Alle fünf Teile der Webserie von "Kosmonaut #1" sind bereits in der ARD-Mediathek abrufbar.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Im Fernsehen gibt es alle fünf Teile am Stück unter dem Titel "Kosmonaut Nr. 1: Juri Gagarin - Triumph und Tragödie" am Sonntag, den 11. April ab 23:35 Uhr im MDR zu sehen. Die Reihe arbeitet die Ereignisse rund um den ersten bemannten Raumflug minutiös auf und zeigt unter anderem auch den Menschen Gagarin, der vom einfachen Bauernsohn zum echten Sowjet-Popstar aufstieg und weltweite Anerkennung genoss.

Im Rahmen des Jubiläums zeigt der MDR auch weitere Dokumentationen rund um das Thema "Sowjetische Raumfahrt". Am 6. April gibt es ab 22:10 Uhr den Film "Der Sputnik-Schock", am 11. April um 22:50 Uhr folgt "Wettlauf ins All - Zwei Deutsche erobern den Kosmos", am 12. April um 1:40 Uhr läuft "Die Walentina-Tereschkowa-Story - Triumph und Tränen" und zum Abschluss am 13. April um 22:10 Uhr wird "Mondmänner mit Hammer und Sichel - Die geheimen Mondlande-Pläne der Sowjets" ausgestrahlt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren