"Big Bang Theory": Die Nerds verabschieden sich nach Staffel 12

Ein letztes Bazinga: Wie nun bestätigt wurde, ist bei "The Big Bang Theory" nach der kommenden 12. Staffel definitiv Schluss.
von  (stk/spot)

Nun ist die Befürchtung der Fans doch bestätigt worden: Die beliebte US-Sitcom "The Big Bang Theory" wird nach der anstehenden 12. Staffel, die am 24. September dieses Jahres in den USA startet, eingestellt. Das gab laut der Seite "Access Hollywood" der leitende Produzent der Show, Chuck Lorre, bekannt: "Wir sind unseren Fans für immer dankbar für all die Unterstützung, die 'The Bing Bang Theory' in den vergangenen zwölf Staffeln zuteilgeworden ist", heißt es in einem gemeinsamen Statement des Senders CBS und Warner Bros.

Den Kinofilm "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" - unter anderem mit Jim Parsons - gibt es hier zu kaufen

Und weiter: "Zusammen mit dem Cast, den Autoren und der Crew schätzen wir den Erfolg der Show sehr und wollen eine finale Staffel und ein Staffelfinale abliefern, die 'The Big Bang Theory' zu einem epischen und kreativen Ende führt." Besagte letzte Episode wird in den USA im Mai ausgestrahlt. Insgesamt wird die Serie nach ihrer Premiere im Jahr 2007 unglaubliche 279 Folgen vorzuweisen haben, so viele wie noch keine andere sogenannte Mehrkamera-Sitcom der TV-Geschichte.

Während dieser langen Laufzeit konnte die Show mit Jim Parsons (45), Kaley Cuoco (32) und Johnny Galecki (43) in den Hauptrollen zehn Emmys abräumen und war für 52 weitere nominiert.