Weidle Abfahrts-Elfte - Viele Stürze in Val d'Isere

Skirennfahrerin Kira Weidle hat bei der ersten Weltcup-Abfahrt dieses Winters im französischen Val d'Isere eine Top-Ten-Platzierung knapp verpasst.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Wurde in Val D'isere Elfte in der Abfahrt: Kira Weidle.
Wurde in Val D'isere Elfte in der Abfahrt: Kira Weidle. © Gabriele Facciotti/AP/dpa
Val d'Isere

Die 24-Jährige belegte beim Sieg der Schweizerin Corinne Suter Rang elf. Weidles Rückstand auf die Vizeweltmeisterin von 2019 und Abfahrts-Weltcupsiegerin der vergangenen Saison betrug 1,45 Sekunden. Auf die Plätze zwei und drei fuhren die Italienerin Sofia Goggia (+0,11) und die Amerikanerin Breezy Johnson (+0,20).

Weidle war die einzige deutsche Starterin beim ersten Speedwettbewerb der Damen in dieser Saison, der von Stürzen überschattet und mehrfach unterbrochen wurde. Die Österreicherin Nicole Schmidhofer, Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone aus Italien, Joana Haehlen (Schweiz) und Alice McKennis (USA) krachten alle im gleichen Streckenabschnitt in den Fangzaun, in dem auch Weidle im Training schon gestürzt war.

Schmidhofer durchbrach gar das Netz und blieb dahinter liegen. Sie wurde mit dem Rettungsschlitten ins Tal und danach in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Informationen war sie bei Bewusstsein.

© dpa-infocom, dpa:201218-99-743628/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen