Vierte Medaille: Merklein holt Silber im Zeitfahren

Vico Merklein hat bei den Paralympics in Tokio Silber im Zeitfahren gewonnen. Der 44-Jährige aus Berlin arbeitete sich mit dem Handbike in der letzten von drei Runden auf der ehemaligen Formel-1-Strecke am Fuße des Fuji noch vom vierten auf den zweiten Platz vor.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Logo der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio.
Das Logo der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio. © Eugene Hoshiko/AP/dpa
Oyama

Für den querschnittgelähmten Nendorfer war es die vierte Paralympics-Medaille nach Gold im Straßenrennen 2016, Silber im Straßenrennen 2012 und Bronze im Zeitfahren 2016.

"Klar kann man noch einen besser fahren, aber das machen wir dann in Paris", sagte Merklein: "Bei mir geht es über die Ausdauer. Es bringt mir nichts, wenn ich die erste Runde gewinne." Er habe auch keine Zwischenstände wissen wollen. "Unser Betreuer hat mir in der letzten Runde etwas zugerufen. Ich habe ihm ziemlich lautstark gesagt, dass er den Mund halten soll", verriet Merklein: "Es bringt mir nichts, wenn man mich nervös macht. Ich muss meinen Stiefel runterfahren. Ich weiß, was ich zu tun habe. Ich mache es seit 2006."

© dpa-infocom, dpa:210831-99-30598/3

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen