Vanessa Hinz knackt Olympia-Norm - Röiseland-Sieg

Ex-Weltmeisterin Denise Herrmann und Vanessa Hinz sind beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen im Verfolgungsrennen auf die Plätz sieben und acht gelaufen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Beendet die Verfolgung auf dem achten Platz: Vanessa Hinz.
Beendet die Verfolgung auf dem achten Platz: Vanessa Hinz. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild
Hochfilzen

Beim zweiten Saisonerfolg der Norwegerin Marte Olsbu Röiseland (1 Schießfehler) vor Sprint-Siegerin Hanna Sola (3) aus Belarus und der Schwedin Elvira Öberg (1) konnte auch Vanessa Voigt als Elfte (1 Fehler) ein gutes Ergebnis einfahren. Denise Herrmann musste im Jagdrennen dreimal in die Strafrunde, Vanessa Hinz leistete sich zwei Schießfehler. Die 29-Jährige knackte beim vorletzten Weltcup des Jahres die Olympia-Norm. "Für mich ist der achte Platz viel wichtiger", sagte die Bayerin in der ARD. "Aber natürlich bin ich glücklich, dass ich die Hürde endlich geschafft habe."

Weltcup-Rückkehrerin Franziska Hildebrand (1) wurde 21., Janina Hettich (1) kam auf Platz 26. Ein Enttäuschung musste dagegen Franziska Preuß verkraften, die nach fünf Schießfehlern nur 38. wurde.

© dpa-infocom, dpa:211212-99-354531/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen