US-Präsident Biden: Olympia nur mit Wissenschafts-Zustimmung

US-Präsident Joe Biden hält eine Austragung der Olympischen Spiele in Tokio nur mit einer Zustimmung der Wissenschaft für möglich.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Will die Wissenschaft über eine Olympia-Austragung entscheiden lassen: US-Präsident Joe Biden.
Will die Wissenschaft über eine Olympia-Austragung entscheiden lassen: US-Präsident Joe Biden. © Alex Brandon/AP/dpa
Washington

"Ich hoffe, dass es möglich ist, aber das müssen wir abwarten", sagte Biden dem Radiosender Westwood One. Er habe großes Mitgefühl mit den olympischen Athleten. "Sie sind die Menschen, für die es mich so sehr schmerzt. Aber wir müssen es auf der Basis der Forschung machen", sagte der 78-Jährige.

Wegen der Corona-Pandemie waren die für 2020 geplanten Sommerspiele um ein Jahr verschoben worden. Die japanischen Gastgeber und das Internationale Olympische Komitee bekräftigten zuletzt immer wieder, trotz der weiter bedenklichen Corona-Lage in vielen Ländern und der Angst vor Virus-Mutationen an den Spielen festhalten zu wollen.

Er habe mit dem japanischen Ministerpräsidenten Yoshihide Suga gesprochen, sagte Biden. Dieser arbeite hart daran, die Tokio-Spiele sicher eröffnen zu können. "Ich bete dafür, dass es so sein wird", sagte der US-Präsident. "Stellen Sie sich alle diese Olympioniken vor, die vier Jahre arbeiten, vier Jahre für eine Chance - und plötzlich verschwindet diese Möglichkeit", sagte Biden. Aber seine Regierung richte sich nach wissenschaftlichen Vorgaben.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-355127/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen