Kruse wendet sich an Türkgücü-Fans: "Karma is a bitch"

Pokal-Siegtorschütze Max Kruse von Union Berlin hat sich mit einer Video-Botschaft an die Fans von Türkgücü München gewandt. "Mir wurde ein eigenes Lied gewidmet in München. Da wollte ich mich ganz herzlich für bedanken", sagte der 33 Jahre alte Angreifer in einem Instagram-Video und grinste. "Das hat mich sehr, sehr angespornt und sehr motiviert. Ganz schöne Grüße nach München, denn Karma is a bitch."
von  dpa
Max Kruse von Union Berlin (l) am Ball.
Max Kruse von Union Berlin (l) am Ball. © Matthias Balk/dpa

Die Fans des Fußball-Drittligisten waren wiederholt mit Hertha-Sprechchören aufgefallen, Kruse war bei seiner Auswechslung vereinzelt ausgepfiffen worden. Lautstark hatten die Türkgücü-Fans fast über die gesamte Spielzeit verschiedene Gesänge angestimmt.

Kruse hatte auf dem Weg des Europapokal-Teilnehmers in die zweite Runde früh den Siegtreffer erzielt (23. Minute). Das Tor fiel vor der Türkgücü-Kurve. "Richtig geil, 2. Runde erreicht, richtig guter Start in die Saison", sagte Kruse.

© dpa-infocom, dpa:210809-99-779129/5