Zwangspause für Löwen-Kapitän Benny Lauth

Eine Trainingspause einlegen musste am Donnerstag Benny Lauth. Der Kapitän des TSV 1860 München hat Sprunggelenksprobleme.
von  Reinhard Franke
Benny Lauth soll gegen Braunschweig wieder voll angreifen können.
Benny Lauth soll gegen Braunschweig wieder voll angreifen können.

München - Ein Einsatz von Lauth am Sonntag beim Saisonstart in Braunschweig ist offenbar nicht in Gefahr. "Benny wird morgen wieder eingreifen. Es ist soweit okay. Bis auf Aygün können wir für Sonntag von einem kompletten Kader ausgehen", sagte Trainer Reiner Maurer. Ein Stürmer wird wohl noch aus dem 18er-Kader gestrichen werden. Es könnte sich da um einen der Stürmer Djordje Rakic, Manuel Schäffler oder Bobby Wood handeln.

"Im großen und ganzen steht der Kader", so Maurer. "Der defensive Bereich ist nicht so üppig. Im Angriff habe ich die Qual der Wahl. Wir haben im Angriff mit Rakic, Schäffler und Wood drei Spieler für zwei Positionen, wenn Aigner oder Kaiser nicht mitfahren. Danach sieht es momentan nicht aus."

Maurer blickt zuversichtlich auf die neue Saison: "Wir zählen sicher nicht zum erlesenen Favoritenkreis. Wenn die Mannschaft aber von Verletzungen verschont bleibt, dann kann uns schon einiges gelingen. Wichtig ist, dass die Stimmung in der Mannschaft passt und wir nicht abheben."