Vollmann: "Jeder hofft, dass er spielt"

Nachwuchspieler Korbinian Vollmann steht nach seiner Vertragsverlängerung vor seinem ersten Startelf-Einsatz bei den Löwen. Vielleicht darf er schon gegen Sandhausen ran.
von  ME
Korbinian Vollmann hat sich vom U21-Torjäger zum wichtigen Ergänzungsspieler der Löwen-Profis entwickelt.
Korbinian Vollmann hat sich vom U21-Torjäger zum wichtigen Ergänzungsspieler der Löwen-Profis entwickelt. © Rauchensteiner

München - Bisher durfte er in dieser Saison nur als Joker ran, doch bald könnte seine Stunde auch in der Startelf schlagen: Youngster Korbinian Vollmann, der kürzlich zusammen mit Torwart Vitus Eicher seinen Vertrag bei den Löwen vorzeitig verlängerte, ist nach dem Ausfall von Rubin Okotie eine von mehreren Optionen für Löwen-Trainer Torsten Fröhling.

Lesen Sie auch: Gibt Hain den Okotie-Ersatz?

"Ob es ein Wolf ist, wir haben einen Hain, Vollmann oder Rama", zählt der Coach seine Möglichkeiten auf. Am Freitag stand Vollmann beim abschließenden Spiel auf das Großfeld in der ersten Elf - allerdings nicht für Okotie, sondern anstelle von Marius Wolf im Mittelfeld. Sicher ist sich der Offensivspieler aber noch lange nicht, dass er gegen den SV Sandhausen am Sonntag (13.30 Uhr, AZ-Liveticker) auch ran darf:

"Das heißt noch gar nichts", sagt Vollmann und gibt zu: "Natürlich hofft jeder, dass er spielt. "Aber das entscheidet letztendlich der Trainer. Ich erfahre am Wochenende im Hotel, ob ich spiele oder nicht."