Update

TSV 1860: Neue Ticket-Regeln für die Spiele gegen Mannheim und Magdeburg

Die neuen Corona-Maßnahmen der bayerischen Regierung treffen die Fußballvereine hart. Der TSV 1860 darf ab dem Heimspiel gegen Waldhof Mannheim nur noch maximal 3.750 Zuschauer im Grünwalder Stadion empfangen. Auch beim Ticketverkauf ändern sich einige Dinge
von  AZ
Ab sofort gelten neue Regeln bei der Ticketvergabe.
Ab sofort gelten neue Regeln bei der Ticketvergabe. © imago images / MIS

München - Aufgrund der angespannten Corona-Lage in Bayern werden Großveranstaltungen im Sport für die kommenden Wochen wieder eingeschränkt. Das hat auch Auswirkungen auf die Heimspiele des TSV 1860 München im Grünwalder Stadion.

Änderungen bei Ticket- und Platzvergabe

Wie die Löwen am Dienstag bekanntgaben, sei das endgültige Prozedere noch nicht abschließend geklärt, nach welchen Kriterien die Tickets ab sofort vergeben werden.

Es könne jedoch jetzt schon gesagt werden, dass "die voraussichtlich zur Verfügung stehenden 3.750 Plätze ausschließlich an Dauerkarten-Inhaber und VIP-Gäste" gehen werden. Zudem soll eine geringe Anzahl an Karten für Gästefans zurückgehalten werden.

Bereits jetzt ist klar, dass alle verkauften Tageskarten für die Spiele gegen den SV Waldhof Mannheim und den 1. FC Magdeburg ihre Gültigkeit verlieren. Alle Ticketinhaber sollen sich dazu in einer Email an "tickets@tsv1860.de" zur Rückabwicklung des Kaufs wenden.

Auch die klassischen Plastikdauerkarten haben vorübergehend keine Gültigkeit mehr. Alle Stadionbesucher bräuchten demnach ein neues gültiges Print@Home-Ticket. Die Inhaber der sogenannten "Kopf-Dauerkarte" werden im Dezember über die weiteren Schritte informiert. 

Nur 3.750 Fans - 2G+ und FFP2-Maskenpflicht

In den kommenden Wochen können aufgrund der neuen Beschränkungen nur noch 3.750 Fans im Grünwalder Stadion das Team von Trainer Michael Köllner anfeuern. Die neuen Regelungen werden erstmals bei den Heimspielen gegen den Mannheim und Magdeburg Anwendung finden.

"Der TSV 1860 München stoppt daher mit sofortiger Wirkung den Kartenvorverkauf für diese beiden Spiele", hieß es bereits vor dem Heimsieg gegen den MSV Duisburg in einer offiziellen Mitteilung.

Auch im Stadion ändern sich für die Besucher die Hygiene- und Verhaltensregeln: "Zum Einlass ist ein Nachweis über die Erfüllung der 2G-Regel nach RKI-Vorgaben nötig. Vorgeschrieben ist eine vollständige Impfung (14 Tage +1) oder ein 'Genesen-Status'. Zusätzlich ist ein aktueller negativer Test (PCR max. 48h oder Antigen-Schnelltest max. 24h bis Spielende) notwendig", hieß es. Im Sechzgerstadion gilt also ab sofort 2G+.

Zudem muss ab sofort auch am Sitzplatz über die komplette Dauer des Spiels eine FFP2-Maske getragen werden. Über weitere Regeln und Anpassungen soll in den kommenden Tagen informiert werden.