TSV 1860 München baut eine VIP-Alm für Regionalliga Bayern

Am Gelände an der Grünwalder entsteht der Bau einer VIP-Alm, in den 250 Gäste passen sollen. Die Baumaßnahme plant der TSV 1860 wie so vieles in diesen Tagen auf den letzten Drücker. Die Bilder der Arbeiten.
von  Patrick Mayer
Die Bauarbeiten an der neuen VIP-Hütte schreiten zügig voran. Die Bilder vom Dienstag.
Die Bauarbeiten an der neuen VIP-Hütte schreiten zügig voran. Die Bilder vom Dienstag. © Patrick Mayer

München - Es wird spektakulär: Die Löwen wollen im Eiltempo eine weitere Baustelle vor dem Heimspiel-Auftakt in der Regionalliga wortwörtlich schließen.

Kein Platz im Grünwalder Stadion

So rückten am Montagmittag Zimmermänner und Schreiner im Auftrag einer Catering-Firma aus Vohburg nahe Ingolstadt auf dem Vereinsgelände an der Grünwalder Straße an, um eine Alm aus Altholz für die VIP-Gäste des TSV 1860 aufzubauen. Schließlich bietet das Grünwalder Stadion keine entsprechenden Räumlichkeiten und mangels Platz auch keine Ausweichmöglichkeiten. Der Bau des VIP-Bereichs wurde nach AZ-Informationen erst vergangene Woche angefragt. Am Dienstag stand dann schon der Dachstuhl – die Arbeiten gehen schnell voran.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Am Donnerstagabend soll die Baubehörde die Alm abnehmen, damit die Catering-Firma alles für die Gäste am Freitagabend vorbereiten kann – immerhin bis zu 250 Personen gehen rein. Für sie soll es einen Shuttle-Service von der Geschäftsstelle, wo ohnehin viel gewerkelt wird, zum Heimspiel-Auftakt gegen Wacker Burghausen (19 Uhr, im AZ-Liveticker) an das Grünwalder Stadion geben.

Lesen Sie hier: Löwen-Coach am Limit – Bierofkas Leiden für den TSV 1860