TSV 1860: Ausfall gegen Verl droht – Köllner bestätigt Verletzung von Keanu Staude

Schlechte Nachrichten für den TSV 1860: Keanu Staude hat sich am Mittwoch im Training verletzt. Laut Michael Köllner ist ein Einsatz gegen den SC Verl unwahrscheinlich.
von  AZ
Verletzte sich am Mittwoch im Training: Keanu Staude.
Verletzte sich am Mittwoch im Training: Keanu Staude. © IMAGO / Fotostand

München - Nach ersten Startschwierigkeiten samt Corona-Infektion hat sich Keanu Staude in den vergangenen Wochen beim TSV 1860 festgespielt – nun muss der Winter-Neuzugang einen Rückschlag hinnehmen.

"Am Mittwoch hat sich leider Keanu Staube verletzt im Training - er hat sich mit Semi Belkahia angelegt und leider den Kürzeren gezogen", erklärte Michael Köllner auf der Pressekonferenz am Freitag. "Keanu hat eine Prellung und leichte Schmerzen."

Fehlt Keanu Staude dem TSV 1860 gegen den SC Verl?

Sein Einsatz am Samstag gegen den SC Verl (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) ist demnach mehr als fraglich: "Mal schauen, ob es für morgen reicht. Es ist nicht ganz ausgeschlossen, aber wie ihr mich kennt, sind wir in solchen Situationen vorsichtig und es spielt nur, wer fit ist", bestätigte der Löwen-Coach am Freitag.

Auch Marius Willsch und Stefan Lex seien leicht angeschlagen gewesen, allerdings "nichts Dramatisches", laut Köllner. Stephan Salger kehrt nach seiner Gelbsperre wieder in den 1860-Kader zurück. Gegen den Aufsteiger dürfte Salger Junglöwe Niklas Lang wieder aus der Innenverteidigung verdrängen und neben Semi Belkahia auflaufen.