Maurer: "Moritz wird es schwer haben"

Am Freitag kehrt das einstige 1860-Talent Moritz Leitner zurück nach München: im Augsburg-Dress.
von  mpl
Erwartet einen heißen Tanz gegen den FCA: 1860-Coach Reiner Maurer
Erwartet einen heißen Tanz gegen den FCA: 1860-Coach Reiner Maurer © dpa

Am Freitag kehrt das einstige 1860-Talent Moritz Leitner zurück: als Gegner. Der Jungprofi des FC Augsburg wird keinen leichten Stand haben, glaubt Löwen-Coach Reiner Maurer.

MÜNCHEN Wann auch immer Löwen-Trainer Reiner Maurer auf seinen ehemaligen Spieler Moritz Leitner angesprochen wird, er verwendet dann in der Antwort Begriffe wie "Dankbarkeit" und "Wertschätzung". Nein, Maurer hat es dem 18-Jährigen nicht vergessen, dass der im vergangenen Herbst mit dem durch seinen Verkauf nach Dortmund enstandenen Transfererlös mitgeholfen hat, die Sechzger über Wasser zu halten. "Ich habe das nicht vergessen", sagte Maurer dieser Tage als er - was vor dem Duell der Löwen gegen Leitners neuen Verein FC Augsburg häufig vorkam - auf den 18-Jährigen angesprochen wurde.

Dennoch glaubt Maurer, dass die Löwen-Fans das junge Mittelfeldtalent nur wenig herzlich empfangen werden. "Ich denke nicht, dass er viel Rückendeckung spüren wird. Er wird es schwer haben. Er hat ja auch eine provozierende Spielweise. Aber ich denke, dass das alles für Moritz und auch für uns kein Problem geben wird."

"Es wird Pfiffe geben, keine Frage"; erwartet auch FCA-Boss Andreas Rettig, "ich hoffe aber, dass die Leute vernünftig mit ihm umgehen und fair bleiben. Das hat der Junge verdient."