Maurer: Leitner spielt nicht oft beim FCA

Löwen-Trainer Reiner Maurer vom plötzlichen Abgang des 18-jährigen Moritz Leitner enttäuscht. Daher sagt er nun: "Ich glaube nicht, dass er in Augsburg so viele Spiele machen wird, wie bei uns."
von  Abendzeitung
Muss sich in Augsburg durchsetzen: Moritz Leitner
Muss sich in Augsburg durchsetzen: Moritz Leitner © sampics/Augenklick

MÜNCHEN - Löwen-Trainer Reiner Maurer vom plötzlichen Abgang des 18-jährigen Moritz Leitner enttäuscht. Daher sagt er nun: "Ich glaube nicht, dass er in Augsburg so viele Spiele machen wird, wie bei uns."

Bei den Löwen hatte der Neu-Augsburger Moritz Leitner in der Hinrunde eine wichtige Rolle gespielt. Doch seitdem im Oktober sein Wechsel zu Borussia Dortmund bekannt wurde, kam das Mittelfeldtalent nur noch reduziert zum Einsatz. Dem 18 Jahre alten Jugendnationalspieler missfiel dieser Rückschritt so sehr, dass er nun entschlossen war, die Löwen sofort zu verlassen.

1860-Trainer Reiner Maurer kann diese Entscheidung derweil nicht nachvollziehen: "Ich erkenne keinen Grund, weshalb er bei uns hätte unzufrieden sein können. Er ist in 16 von 17 Spielen eingesetzt worden. Und auch wenn er nicht von Anfang gespielt hat, waren es immer lange Einsätze von rund 30 Minuten."

Letztlich bleibt auch für Maurer eine große Portion Enttäuschung zurück, "es ist ja nicht so, dass wir auf ihn zugekommen sind, sondern er auf uns. Er hat eben in Augsburg bessere Perspektiven für sich gesehen. Das heißt aber nicht, dass ich seine Entscheidung nachvollziehen muss."

Weil Maurer sogar davon überzeugt ist, als Löwen-Trainer alles im Sinne von Leitners Entwicklung unternommen zu haben, sagt er: "Ich glaube nicht, dass er in Augsburg so viele Spiele machen wird, wie bei uns." Schon in rund acht Wochen sehen sich beide wieder, wenn die um den Aufstieg bemühten Schwaben in der Allianz Arena antreten. Ob mit oder ohne Leitner wird für die Sechzger dann eine interessante Frage sein. mpl