Kämpfer, Retter, (Ex-)Trainer: Daniel Bierofkas Karriere beim TSV 1860

Ein Sechzger wird Vierzig! Der Meistertrainer Daniel Bierofka feiert am Donnerstag seinen Geburtsstag. Wobei viel Zeit zum Feiern bleibt dem vielbeschäftigten Trainer momentan nicht. Wir blicken zurück auf Bieros Karriere in Bildern. 
von  Alicia Schmidbauer/Patrick Mayer
FC Bayern Amateure (1998 - 2000): Seine Karriere beginnt ausgerechnet beim Lokalrivalen FC Bayern. Für die Amateure des Rekordmeisters läuft der Feldmochinger zwei Jahre auf. Von 1999 an steht Bierofka zudem zwei Jahre lang im Aufgebot der deutsche U21-Nationalmannschaft und erzielt für den Nachwuchs des DFB in 22 Spielen sieben Tore.
FC Bayern Amateure (1998 - 2000): Seine Karriere beginnt ausgerechnet beim Lokalrivalen FC Bayern. Für die Amateure des Rekordmeisters läuft der Feldmochinger zwei Jahre auf. Von 1999 an steht Bierofka zudem zwei Jahre lang im Aufgebot der deutsche U21-Nationalmannschaft und erzielt für den Nachwuchs des DFB in 22 Spielen sieben Tore. © imago

Am Ende wurde es ihm zu viel. Nach einer langjährigen Karriere beim TSV 1860 München legt Daniel Bierofka einen denkwürdigen Abgang hin. Die Identifikationsfigur der Löwen mag nicht mehr. Wir blicken zurück auf Bieros Karriere in Bildern. 

München - Er ist und bleibt die Identifikationsfigur in Giesing – auch trotz seines Rücktritts: Daniel Bierofka. 

Nach dem Doppelabstieg des TSV 1860 aus der 2. Liga in die Regionalliga Bayern übernimmt der einstige Löwen-Spieler als Cheftrainer die Mannschaft – und Verantwortung. Gemeinsam mit seinem jungen Team schafft er prompt die Rückkehr in den Profifußball und baut die Sechzger dann fleißig um.

Doch nach wochenlangen internen Durchstechereien und Querelen hat der 40-Jährige dann Anfang November genug. Nach einer bemerkenswerten Karriere tritt Daniel Bierofka von seinem Traineramt bei den Sechzgern zurück.

Höhepunkt mit dem VfB Stuttgart

Seine Karriere als Spieler beginnt einst ausgerechnet beim Lokalrivalen FC Bayern. Sein Weg führt dann früh zu den Sechzgern, den größten Erfolg feiert er mit dem VfB Stuttgart.

Kämpfer, Meister, Retter, Trainer – Bierofkas Karriere in Bildern: Klicken Sie sich durch die Fotostrecke oben.

Sascha Mölders: Auch mit Bäuchlein nicht zu stoppen