Kaderplanung beim TSV 1860: Günther Gorenzel über möglichen Rieder-Transfer

Der TSV 1860 hat seine Transferplanungen nahezu abgeschlossen. Wie Sportchef Günther Gorenzel erklärt, werde sich die Innenverteidiger-Suche noch etwas in die Länge ziehen. Trainer Daniel Bierofka zeigt sich dennoch hochzufrieden.
von  Matthias Eicher
Tagen über die Kaderplanung für die anstehende Drittliga-Saison: Löwen-Trainer Daniel Bierofka (l.) und Günther Gorenzel, Sportchef des TSV 1860.
Tagen über die Kaderplanung für die anstehende Drittliga-Saison: Löwen-Trainer Daniel Bierofka (l.) und Günther Gorenzel, Sportchef des TSV 1860. © Rauchensteiner/Augenklick

München - Neun Neuzugänge hat der TSV 1860 bereits verpflichtet. Der ehemalige Bundesligastürmer Stefan Lex, der gestandene Drittliga-Torjäger Adriano Grimaldi und Co. sollen dafür sorgen, dass Trainer Daniel Bierofka und seine Sechzger auch in der Dritten Liga ihre Erfolge feiern und nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden.

Was den Sechzgern jedoch noch fehlt, ist ein Innenverteidiger. Tim Rieder, 24-jähriger Abwehrspieler vom FC Augsburg und zuletzt an Slask Wroclaw (Polen) entliehen, gilt nach wie vor als vielversprechende Option für die Sechzger. Stellt sich die Frage: Kommt Rieder, oder kommt er nicht?

Günther Gorenzel: Innenverteidiger-Suche dauert an

"Wir haben mehrere Kandidaten, aber noch ist nichts finalisiert und werden noch einige Tage brauchen, bis wir final eine Entscheidung treffen", erklärte Sportchef Günter Gorenzel dazu. Bei den Augsburgern steht der Saisonauftakt erst Anfang Juli an.

Grimaldi, Moll & Co.: Alle 1860-Neuzugänge im Überblick

Denkbar, dass ein möglicher Deal mit den Sechzgern sich auch deshalb noch ein bisschen hinzieht. Grundsätzlich bevorzuge man laut Gorenzel im Übrigen nachhaltige Transfers und Spielerkäufe, bei Rieder könnte es allerdings auch auf ein Ausleihgeschäft hinauslaufen – oder eben auf einen anderen Spieler.

Daniel Bierofka "wahnsinnig froh"

Trainer Daniel Bierofka, der bereits seine neun Neulöwen zur Verfügung hat, gibt sich jedenfalls entspannt: "Einen Spieler kann man immer mal noch dazu kriegen", sagte der 39-Jährige am Donnerstag zu den Kaderplanungen der Sechzger: "Ich bin wahnsinnig froh, dass wir schon so weit sind."

Weitere News zum TSV 1860 finden Sie hier