Ex-1860-Kapitän Felix Weber wechselt zur SpVgg Bayreuth

Die SpVgg Bayreuth hat Ex-1860-Kapitän Felix Weber verpflichtet. Der Innenverteidiger kehrt nach nur einer Saison bei Rot-Weiss Essen in seine bayerische Heimat zurück.
von  AZ
Ehemaliger Kapitän des TSV 1860: Felix Weber.
Ehemaliger Kapitän des TSV 1860: Felix Weber. © IMAGO / Fotostand

München – Ex-Löwe Felix Weber kehrt in seine bayerische Heimat zurück. Der 26-Jährige wechselt von Rot-Weiss Essen zur SpVgg Bayreuth. "Wir freuen uns mit Felix auf einen erfahrenen Spieler mit Qualitäten, die wir so noch nicht im Kader haben", wird Bayreuths Trainer Timo Rost auf der Homepage zitiert.

Der Innenverteidiger, dessen Vertrag im Sommer 2020 beim TSV 1860 nicht verlängert wurde, hatte erst im Oktober in Essen unterschrieben. Seine Zeit beim Regionalligisten glich aber einem großen Missverständnis, der gebürtige Ohlstädter kam nur auf sechs Liga-Einsätze für den Traditionsklub.

Weber trifft in Bayreuth auf Ex-Löwe Ziereis

Jetzt möchte Weber in der Regionalliga Bayern wieder voll angreifen. "Persönlich will ich natürlich wieder regelmäßig spielen und meine Leistung auf dem Platz zeigen. Mit der Mannschaft denke ich, dass wir auf jeden Fall oben mitspielen können", erklärt der ehemalige Sechzig-Kapitän.

In Bayreuth trifft Weber auf einen alten Bekannten: Auch Stürmer Markus Ziereis schnürte lange Zeit für den TSV 1860 die Schuhe. "Markus Ziereis kenne ich sehr gut, er ist während unserer gemeinsamen Zeit bei 1860 ein guter Freund von mir geworden. Er hat mir nur Positives über die Altstadt erzählt", so der Abwehrspieler.

Weber stieg mit 1860 in die 3. Liga auf

Weber war 2004 in die Jugend der Sechzger gewechselt und hatte dort 2017 sein Profi-Debüt gegeben. 2018 feierte er unter Daniel Bierofka den Aufstieg in die 3. Liga. Als Kapitän der Giesinger absolvierte Weber insgesamt 54 Drittliga-Spiele für Sechzig und erzielte dabei vier Tore.